Induktionsschleife

19/02/2012 - 10:25 von Stefan | Report spam
Hallo,

kennt sich jemand mit den Induktionsschleifen aus, die man z.B. vor
Ampelanlagen oder Schranken findet?

Funktionsweise ist soweit klar. Ein Oszillator, dessen Frequenz von der
Induktivitàt der im Asphalt verlegten Spule abhàngt. Fàhrt ein Fahrzeug
auf die Schleife, àndert sich die Induktivitàt und damit die Frequenz.

Mich interessieren die typischerweise verwendeten Induktivitàten und
Frequenzen. Wenn jemand ein einfaches Schaltungsbeispiel hàtte, wàre das
auch nicht schlecht.

Wie wirken sich àndernde Umgebungsbedingungen, Temperatur, Regen, Schnee
aus?

Hat da jemand praktische Erfahrungen?

Gruß

Stefan DF9BI
 

Lesen sie die antworten

#1 all2001
19/02/2012 - 10:53 | Warnen spam
On 19 Feb 12 at group /de/sci/electronics in article
(Stefan) wrote:
kennt sich jemand mit den Induktionsschleifen aus, die man z.B. vor
Ampelanlagen oder Schranken findet?

Funktionsweise ist soweit klar. Ein Oszillator, dessen Frequenz von
der Induktivitàt der im Asphalt verlegten Spule abhàngt. Fàhrt ein
Fahrzeug auf die Schleife, àndert sich die Induktivitàt und damit die
Frequenz.

Mich interessieren die typischerweise verwendeten Induktivitàten und
Frequenzen. Wenn jemand ein einfaches Schaltungsbeispiel hàtte, wàre
das auch nicht schlecht.



Hab sie seinerzeit "nur" angewendet. Induktivitàt und Frequenz weiss ich
nicht (mehr), kann aber nicht viel L gewesen sein, IIRC so 3 bis 5
Windungen bei 1x2m Rechteck.

Wie wirken sich àndernde Umgebungsbedingungen, Temperatur, Regen,
Schnee aus?

Hat da jemand praktische Erfahrungen?



Ja, Asphalt ist halt eine Flüssigkeit und bewegt sich dauernd und die
Schleifen reissen ab. Wasser und Frost zerstört die auch. Solange sie
funzten, wars egal ob Regen oder Schnee... Beton reisst,
Kopfsteinpflaster geht garnicht...

Wurden sehr aufwàndig verlegt (Fugen schneiden mit rollbarem
Trennschleifer) und vergossen. Meist 1,5mm^2 mit Teflon Isolierung wg.
heisser Vergussmasse. Gab auch Litze mit Glasfaserumspinnung.

Einstellung war auch nicht immer einfach, besonders wenn zwei Schleifen
eng beieinander waren (V-Messeung, Richtungserkennung).

Feldhöhe war auch kritisch: eine Schleife mass alles korrekt, die
nàchste machte bei LKWs Achsenzàhlung oder umgekehrt :(

Da gabs dann aufwàndige Programme, die ausklabüsterten/orakelten,
wieviel Fahrzeuge da wirklich aktuell unterwegs sind.

Habe nie kapiert, warum man nicht Magnetometer in eine kleinen KS-Dose
in der Fahrbahn eingebaut hat. Hab auf derartige Anregungen nie ein Echo
gehört. Vermutlich floss bei schneiden von Schleifen mehr Kohle :[

Versuche mit US Sonden oberhalb der Fahrbahn gabs auch, aber Luftschall
ist extrem Witterungs abhàngig...



Saludos Wolfgang

Wolfgang Allinger 15h00..21h00 MEZ: SKYPE:wolfgang.allinger
Paraguay mailer: CrossPoint XP 3.20 (XP2) in WinXPprof DOSbox
Meine 7 Sinne: reply Adresse gesetzt!
Unsinn, Schwachsinn, Bloedsinn, Wahnsinn, Stumpfsinn, Irrsinn, Loetzinn.

Ähnliche fragen