Industrial Internet Consortium erweitert Lenkungsausschuss um zwei Sitze

08/10/2015 - 05:04 von Business Wire

Industrial Internet Consortium erweitert Lenkungsausschuss um zwei SitzeSAP und Schneider Electric für 4-jährige Amtszeiten gewählt.

Das Industrial Internet Consortium®, die globale öffentlich-private Organisation mit dem Ziel der beschleunigten Errichtung des industriellen Internets der Dinge, gab die Ergebnisse einer Sonderwahl seines Lenkungsausschusses bekannt. Die neuen Mitglieder sind:

  • Dr. Tanja Rueckert, Executive Vice President IoT & Customer Innovation Unit, SAP
  • John Tuccillo, Senior Vice President Global Industry & Government Affairs, Schneider Electric

Sie treten dem aus Mitgliedern der fünf Gründungsunternehmen des Industrial Internet Consortium (AT&T, Cisco, GE, IBM und Intel) bestehenden Lenkungsausschuss bei, dem außerdem auch Vertreter von zwei großen Industrieunternehmen, einem kleinen Industrieunternehmen und einer gemeinnützigen Organisation angehören, die in einer allgemeinen Wahl von den Mitgliedern des Konsortiums gewählt wurden. Die neuen Mitglieder der Beitragsstufe haben sich jeweils für vier Jahre verpflichtet.

„Das langfristige Engagement von SAP und Schneider Electric für das Industrial Internet Consortium in dieser speziellen neuen Mitgliedskategorie ist ausgezeichnet, und wir sind sehr dankbar, dass ihre Führungskräfte mit unseren Gründern und sonstigen Mitgliedern des Lenkungsausschusses zusammenarbeiten“, sagte Dr. Richard Soley, Executive Director des Industrial Internet Consortium. „Das breite internationale Fundament unseres Lenkungsausschusses wird dafür sorgen, dass unser Testbettentwicklungsprogramm weiterhin relevant und spannend ist.“

Die Sonderwahl fand statt, um die Plätze der „Beitragsmitgliedschaft“ (Contributing Membership), einer neuen Kategorie zur Ausdehnung der Governance des wachsenden Konsortiums, zu besetzen.

„Unsere vierjährige Verpflichtung als beitragendes Mitglied zeigt, dass SAP den enormen Wert, den das IIC für das industrielle Internet der Dinge (IIoT) und unsere SAP Hana Cloud-Plattform für das IoT darstellt, voll anerkennt. Darum freuen wir uns auf die fortgesetzte Erweiterung des IIC-Testbetts, seiner technologie- und sicherheitsbezogenen Aktivitäten und unsere verstärkte Mitwirkung an seiner Arbeit“, erklärte Dr. Tanja Rueckert, Executive Vice President Internet of Things & Customer Innovation, SAP. „Ich schätze das Vertrauen, das die Gründungsmitglieder mir durch meine Wahl in den Lenkungsausschuss entgegenbringen, und freue mich darauf, mit den Gründern und anderen Ausschussmitgliedern zusammenzuarbeiten, um das IIC zu stärken und zu erweitern und eine bessere Ausrichtung kostenloser IIoT- und IoT-Aktivitäten zu fördern, wie etwa Industrie 4.0, die auch von SAP aktiv unterstützt wird.“

„Das IIC gewinnt weltweit enorm an Fahrt und erstellt praktische Methoden für die Akzeptanz des industriellen IoT über zahlreiche Unternehmen und Funktionen hinweg“, so John Tuccillo, Senior Vice President, Global Industry & Government Affairs, Schneider Electric. „Wir freuen uns, dem Lenkungsausschuss zu diesem kritischen Zeitpunkt beizutreten, und wollen im Zuge unserer mehrjährigen Verpflichtung an der Leitung, dem Aufbau und der Beschleunigung dieser Bemühungen mitwirken. Zusammen sehen wir viele spezielle Chancen für eine Zusammenarbeit des IIC mit einander ergänzenden technischen Standards und staatlichen Aufsichtsgremien sowie ausgewählten Industriegruppen.“

Die neu gewählten Lenkungsausschussmitglieder traten ihr Amt offiziell in der Quartalstagung der Mitglieder des Industrial Internet Consortium an, die am 14. September in Barcelona (Spanien) stattfand.

Über das Industrial Internet Consortium®

Das Industrial Internet Consortium® ist eine offene Organisation mit über 200 Mitgliedern aus 26 Ländern, die gegründet wurde, um die Entwicklung, Akzeptanz und verbreitete Nutzung vernetzter Maschinen und Geräte sowie intelligenter Analysen zu beschleunigen und mit Menschen am Arbeitsplatz zu verbinden. Das Industrial Internet Consortium wurde im März 2014 von AT&T, Cisco, General Electric, IBM und Intel gegründet, um die Prioritäten und förderlichen Technologien des industriellen Internets zu katalysieren und zu koordinieren. Das Industrial Internet Consortium wird von der Object Management Group (OMG) geleitet. Besuchen Sie www.iiconsortium.org.

Über SAP

Als Marktführer bei betriebswirtschaftlichen Softwarelösungen (Enterprise Application Software) ist SAP (NYSE: SAP) Unternehmen aller Größenordnungen und Branchen behilflich, effizienter zu arbeiten. Vom Back-Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis zum Geschäft, vom Desktop bis zum mobilen Gerät - SAP befähigt Menschen und Organisationen, effizienter zusammenzuarbeiten und betriebliche Erkenntnisse effektiver zu nutzen, um der Konkurrenz stets einen Schritt voraus zu bleiben. Anwendungen und Dienstleistungen von SAP befähigen über 293.500 Kunden, rentabel zu arbeiten, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.sap.com.

Über Schneider Electric

Schneider Electric ist der weltweite Spezialist für Energiemanagement und Automation. Das Unternehmen erwirtschaftete im Bilanzjahr 2014 Umsätze von 25 Milliarden Euro und bedient mit 170.000 Mitarbeitern Kunden in über 100 Ländern, um diesen behilflich zu sein, ihre Energie und Prozesse sicher, zuverlässig, effizient und nachhaltig zu nutzen. Von den einfachsten Schaltern bis zu hochkomplexen Betriebssystemen sind wir unseren Kunden mit Technologie, Software und Dienstleistungen behilflich, ihre Betriebsführung und -automation zu optimieren. Unsere vernetzten Technologien bewirken die Umgestaltung von Industrien, Transformation von Städten und Bereicherung des Lebens. Bei Schneider Electric heißt das Motto „Life Is On“. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.schneider-electric.com.

Hinweis an die Redaktion: Industrial Internet Consortium ist eine eingetragene Marke von OMG. Eine Auflistung aller Marken von OMG erhalten Sie unter http://www.omg.org/legal/tm_list.htm. Alle anderen genannten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Industrial Internet Consortium
Julie Pike, +1 781-444-0404
pike@iiconsortium.org


Source(s) : Industrial Internet Consortium