Inhaltssteuerelemente

12/03/2010 - 09:38 von Ursula | Report spam
Hallo zusammen
Ich verwende Word 2007 und bin auf folgende Frage gestossen:
Wie kann ich verhindern, dass in einer Vorlage mit Inhaltssteuerlemente
nicht ausgefüllte Inhaltssteuerelemente nicht gedruckt werden. In der
Druckvorschau bleibt der jeweilige Hilfetext z. B. Hier Text eingeben,
jeweils immer bestehen, wenn der User nichts eingibt und zum nàchsten Feld
springt.

Ist es korrekt, dass der User:
- entweder einen Leerschlag eingeben müsste , wenn er das Feld nicht
ausfüllen und drucken will
- oder das Feld löschen muss (kann definiert werden).

Zweite Frage:
Wenn mit obiger Methode eine Briefvorlage definiert wird:
Wie löst Ihr die Problematik, wenn jemand einen Seriendruck erstellen will.

Definiert Ihr die Inhaltssteuerelemente als löschbar.
Wer Seriendruckfelder einfügen will, kann die Inhaltssteuerelemente löschen
und Seriendruckfelder einfügen.
Eine andere Variante: Erstellen einer identischen Vorlage ohne die
Inhaltssteuerelemente.

Bin gespannt auf Euer Feedback.

Gruss
Ursula
 

Lesen sie die antworten

#1 Ursula
16/03/2010 - 15:32 | Warnen spam
Hallo zusammen

Gebe gleich Feedback zu einem kleinen Ansatz Frage 1:

"Ursula" schrieb:
Hallo zusammen
Ich verwende Word 2007 und bin auf folgende Frage gestossen:
Wie kann ich verhindern, dass in einer Vorlage mit Inhaltssteuerlemente
nicht ausgefüllte Inhaltssteuerelemente nicht gedruckt werden. In der
Druckvorschau bleibt der jeweilige Hilfetext z. B. Hier Text eingeben,
jeweils immer bestehen, wenn der User nichts eingibt und zum nàchsten Feld
springt.

Ist es korrekt, dass der User:
- entweder einen Leerschlag eingeben müsste , wenn er das Feld nicht
ausfüllen und drucken will
- oder das Feld löschen muss (kann definiert werden).



Wenn ich das Feld mit der Zeichenformatierung ausgeblendet formatieren, kann
der User entweder das Feld überspringen oder etwas eingeben.
Wenn das Feld übersprungen wird, wird der Text nicht gedruckt, da
ausgeblendet.
Wenn ausgefüllt, erscheint der Text auf dem Ausdruck.

Ist vielleicht nicht die offizielle Methode, aber es funktioniert.
Falls jemand noch andere Ideen hat, nur zu.

Gruss
Ursula

Ähnliche fragen