ins Internet mit dem SE/30

24/12/2013 - 16:31 von h_fischer | Report spam
Moin,

nochmals beflügelt durch den in verschiedensten Medien kursierenden "www
mit dem Mac Plus" Artikel habe ich das alte Vorhaben wahrgemacht: aus
einem schwàchelnden und einem defektem SE/30 ein funktionierendes
Nostalgie-System machen und das auch ans Netz bringen. Dieses Posting
ist darauf gechrieben und abgesetzt, es war also lehr- und erfolgreich
:-)

Hardware: ein instabiler SE/30 (auslaufende Elkos auf dem LogicBoard),
ein defekter und misshandelter SE/30, aber mit intaktem Board, 20 MB
RAM, 40 MB Platte mit 7.1.

Früher hatte ich nie einen SE/30 besessen, es ging vom Mac 512k und Plus
zum Performa 600 (etwa IIvx) und damit war die Ära der 9"-Schirme
beendet. Der Plus war aber noch lange bei den Söhnen
in Betrieb. Ich war schon immer neugierig auf den SE/30 und habe dann
zweimal bei eBay zugegriffen. Drauf sollten eigentlich alte Spiele der
Kids (Shufflepuck!), Hypercard etc., die Idee mit dem Internet kam erst
spàter.

Alsdann:

- 730 MB (nicht-Apple-) Platte mit dem AU/X Tool formatiert;
- 7.5.0 dt. plus Update auf 7.5.1 (das war noch auf Floppies vorhanden)
installiert;
- festgestellt dass die vermeintliche LocalTalk-Ethernet Bridge tief
hinten im Schrank in Wahrheit eine funktionierende DaynaPort SCSI/Link-3
ist, also eine SCSI-Ethernet Bridge :-))), Treiberdiskette hatte ich
auch noch. Die ursprünglich geplante Anbindung über eine Cisco Bridge
und MacIP war also gar nicht nötig.
- Netzwerk zum beigen G3 mit 9.2 aufgebaut, auf letzterem per iCab von
Knubbelmac nach und nach alles wesentliche geholt (OpenTransport,
Internet Config, MacSoup, iCab, ...) und nach und nach installiert (wo
habe ich nur die Registrierungsnr. für MacSoup?);
- dabei viele Erinnerungen zu Dateiformaten, Disk-Images und àhnlichem
zwangsweise reaktiviert ;-)
- insgesamt war ich sehr erstaunt was mir so alles wieder einfiel
(manches erst mit Nachhilfe aus dem Web) und wie relativ reibungslos
sich das ganze System konfigurieren ließ.
- dies ist der erste "Produktiv-Einsatz", iCab und Anarchie laufen aber
zumindest.

- unsagbar nützlich waren natürlich die Knubbelmac-Seiten - danke,
Götz!!!

Schöne (nostalgische) Feiertage, Helmut
 

Lesen sie die antworten

#1 usenet
25/12/2013 - 16:41 | Warnen spam
Helmut Fischer wrote:

habe ich das alte Vorhaben wahrgemacht: aus einem schwàchelnden und einem
defektem SE/30 ein funktionierendes Nostalgie-System machen und das auch
ans Netz bringen.



»Ein guter Plan.«

zweimal bei eBay zugegriffen. Drauf sollten eigentlich alte Spiele der
Kids (Shufflepuck!),



Loderunner, Same, Oxyd, Desert Trek, Spaceward Ho!

- 730 MB (nicht-Apple-) Platte mit dem AU/X Tool formatiert;



Ich würde ja LIDO nehmen, oder MNU oder am beste Hard Disk Speed Tools.
Der A/UX-Treiber ist laaaaaahm.

- festgestellt dass die vermeintliche LocalTalk-Ethernet Bridge tief
hinten im Schrank in Wahrheit eine funktionierende DaynaPort SCSI/Link-3
ist, also eine SCSI-Ethernet Bridge :-))), Treiberdiskette hatte ich
auch noch.



Luxus!

Die ursprünglich geplante Anbindung über eine Cisco Bridge und MacIP war
also gar nicht nötig.



... aber ein spannendes Projekt für den Mac 512k :-)

- insgesamt war ich sehr erstaunt was mir so alles wieder einfiel
(manches erst mit Nachhilfe aus dem Web) und wie relativ reibungslos
sich das ganze System konfigurieren ließ.



Ja, das làuft ganz gut.

- dies ist der erste "Produktiv-Einsatz", iCab und Anarchie laufen aber
zumindest.



• IRC
• Teletalk oder Broadcast für Chat im AppleTalk-Netz

Schöne (nostalgische) Feiertage, Helmut



Dir auch!

Grüße
Götz
http://www.knubbelmac.de/

Ähnliche fragen