Forums Neueste Beiträge
 

Instabiles Microsoft Office 2008

01/05/2008 - 17:22 von Eike Lutz Schmidt | Report spam
Hallo NG,

mal eine Frage: Ich habe zwar schon verschiedentlich gelesen, dass das
neue Office 2008 für den Mac mit gewissen Stabilitàtsproblemen zu
kàmpfen hat, dennoch bin ich darüber, wie sich vor allem Word seit der
Installation auf meinem Alu-iMac (2 GB, MacOS 10.5.2) geriert. Ich kann
normale und alltàgliche Textdateien (Briefe, 10-12seitige Aufsàtze) ohne
besondere Formatierungen kaum eine Stunde lang bearbeiten, bevor sich
bei einer vollkommen unverdàchtigen Dateioperation (scrollen, speichern,
Klick auf Formatierungstools) das Programm aufhàngt und gewaltsam
beendet werden muss. Ein normales Arbeiten ist somit praktisch nicht
möglich.

Da nach meinem Dafürhalten ein solches Programm kaum die Betaphase hàtte
verlassen dürfen, bin ich geneigt, zunàchst einmal nach Fehlern in
meinem System zu suchen. Ist da irgendetwas bekannt? Einstellungen?
Konkurrierende Programme? Irgendetwas? Es ist das erst Mal, dass ich
derlei Probleme mit einer Anwendung habe. Pages und NeoOffice laufen
vollkommen stabil, auch Spiele und Multimedia. Kann es möglicherweise
daran liegen, dass ich Word auf einem Account ohne Administratorrechte
ausführe? Oder daran, dass MacOS 10.5 nicht von Anfang an installiert
war, sondern nach einem Monat aktualisiert wurde? Da ich insgesamt noch
relativ neu auf dem Mac bin, weiß ich langsam keinen Rat mehr.
Hoffentlich ist hier jemand schlauer als ich.

Ich kann die Abstürze übrigens nicht exakt reproduzieren, sie sind
meistenteils erratisch.

Liebe Grüße,

Eike
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin P
01/05/2008 - 17:29 | Warnen spam
Eike Lutz Schmidt schrieb:

mal eine Frage: Ich habe zwar schon verschiedentlich gelesen, dass das
neue Office 2008 für den Mac mit gewissen Stabilitàtsproblemen zu
kàmpfen hat, dennoch bin ich darüber, wie sich vor allem Word seit der
Installation auf meinem Alu-iMac (2 GB, MacOS 10.5.2) geriert. Ich kann
normale und alltàgliche Textdateien (Briefe, 10-12seitige Aufsàtze) ohne
besondere Formatierungen kaum eine Stunde lang bearbeiten, bevor sich
bei einer vollkommen unverdàchtigen Dateioperation (scrollen, speichern,
Klick auf Formatierungstools) das Programm aufhàngt und gewaltsam
beendet werden muss. Ein normales Arbeiten ist somit praktisch nicht
möglich.



Da kann ich von einem anderen Problem berichten. Ein Freundin von mir
rief gestern an. Sie konnte ihre Examensarbeit nicht mehr speichern (ca.
100 Seiten, viele Grafiken). Es kam immer die Fehlermeldung "zu wenig
Speicher" wenn sie speichern wollte. Dabei hat sie auf ihren MB noch 90
GB Festplattenspeicher frei. Auch das Speichern auf einem USB-Stick ging
nicht.

Ihr MB hat 1GB Ram. Dürfte eigentlich reichen.

Also alles irgendwie etwas suspekt. Habe auch mal gegoogelt.
Das Problem gibt es anscheinend hàufiger. Eine Lösung habe ich aber in
keinem Forum finden können. Vielleicht weiss ja jemand eine Lösung?

Da lobe ich mir meine Latex-Umgebung und NeoOffice für die "kleineren
Arbeiten".


Bye,
Martin

Error: No keyboard detected, press F1 to continue

Ähnliche fragen