Installation Ubuntu (Natty Narwhal) 11.04

16/05/2011 - 20:19 von Thomas Prost | Report spam
Gefunden bei UNetbootin:
Das Installationsmedium kann dabei ... oder auch direkt eine Partition
auf dem gleichen Rechner sein.
UNetbootin liegt in ... einer Linux-Version bereit.

Nahm ich also das von -->
http://dfn.dl.sourceforge.net/proje...-linux-549

Es kann auch auf ein bereits vorliegendes ISO-Image zurückgegriffen
werden --> schön, denn das hab ich schon. Filesystem ist übrigens
ext2fs, partition type 0x83.

Starte ich also mal meinen Fund -- > unetbootin-linux-549

Dies wird jedoch für Arch Linux Installationsmodus benötigt.
Installieren Sie das Paket mtools oder das entsprechende Paket Ihrer
Distribution. OK ???
Nö, was brauch ich die Manipulation von MSDOS-Files ???

Desweiteren wird das Fehlen von 7zip angemàkelt.
Hier gibts aber zip, unzip, gzip und bzip2 - muss doch reichen, oder
gehts hier um mehr als das Entpacken ?

UNetbootin startet dann aber trotzdem - allerdings ohne die Option der
custom installation, die ich aber sowieso nicht benutzen wollte.

Teile ich also noch mit, dass das ISO in meinem home liegt und dass das
Ziel das Wurzel-Verzeichnis der Festplatte ist, und siehe ...

Dateien werden heruntergeladen.
Extrahiere und kopiere Dateien.
Installiere Startverwalter.
Installation vollstàndig, Neustart (aktuell)
Reboot now ? --> Ja gerne, aber on clix - passiert nix. Egal, geht ja
auch sicher von Hand. Also reboot !
Findet sich auch tatsàchlich ein neuer Eintrag bei GRUB - ABER der ist
m.E. völliger Unsinn, denn in /boot gibts nichts namens ubnkern.
Da ist der neue kernel dann ganz sicher nicht zu finden :-(((
Für mich siehts so aus, als wàre der immer noch schön brav im image und
ich hab auch vorerst keinen Plan, wie er da raus kommt ;-)

Fazit: Es lief in etwa so, wie von Unetbootin versprochen - aber da ist
unterwegs wohl auch was "schiefgelaufen" ;-)

Ich hoffe, das war jetzt nicht zuviel zu lesen, um ein wahrscheinlich
ganz simples Problem zu beschreiben :-)

Wo ist aber nun der Weg zur Lösung ?

Schönen Gruß und vielen Dank nochmal/schonmal
Thomas
 

Lesen sie die antworten

#1 Marco Weidner
16/05/2011 - 20:35 | Warnen spam
Sei doch gut und beachte die Usenet Regeln, ich schreibe selber erst
seit kurzem im Usenet und man hatte mich auch sofort darauf hingewiesen.
Deswegen und weil ich die Regeln selbst sehr sinnvoll finde gebe ich sie
an Dich weiter:

http://einklich.net/usenet/techrules.htm

Die 2 Wichtigstens:

1. Im Kontext schreiben und Kürzen so gut es der Sinn zulàsst. Also z.B.
nicht gesammten Text des Vorredners kopieren, wenn Du nur auf einen
Absatz davon antwortest.

2. Benutze nicht mehr als 80 Zeichen pro Zeile, besser noch nur 72 etwa.
Denn es gibt viele die das Usenet nicht mit graphischen Readern lesen,
sondern oft auch auf einer Kommandozeile.

Wenn Du z.b. Thunderbird als Programm benutzt um hier zu schreiben,
dann geht das wie folgt:
"Extras -> Einstellungen -> Erweitert -> Allgemein -> Konfiguration
bearbeiten" öffnen.
Den Sicherheitshinweis übergehen.
Die Zeile mailnews.wraplength suchen und den Wert àndern. Ich hab ihn
auf 72 eingestellt.
Wenn Du nun eine Nachricht im Usenet oder ein Mail schreibst, dann wird
automatisch wàhrend des tippens umgebrochen. ABER das ist nur optisch
erstmal. Jede Nachricht oder Mail die Du versendest, muss vorher noch
mit "Bearbeiten -> Neu umbrechen" oder "STRG-R" (markieren des TExtes
nicht notwendig) bearbeitet werden.

Gruss,
Marco

Ähnliche fragen