intel dq965GF Startet nicht mehr, Lüfter zuckte nur... ???

08/09/2014 - 23:43 von Kay Martinen | Report spam
Hallo.

Heute vormittag lief er noch, Win 7 ordentlich runter gefahren und heute
abend nicht mehr. Powertaste gedrückt und er springt für ne halbe sek.
an und gleich wieder aus. Hab alle Verbindungskabel entfernt bis auf
Strom und Monitor und noch mal versucht, keine Änderung, Das An-Aus-An
bleibt bei bis man das Netzteil trennt.

Hab also das Gehàuse geöffnet und sehe das der CPU-Lüfter in dem Takt
kurz an ruckt und wieder stoppt. Also denke ich an irgendeine
Sicherheits-Abschaltung (heiß war er nicht, stand ja den ganzen Tag im
Soft-Off, nur mit staubigem Kühlkörper). Lüfter gereinigt, geölt,
Kühlkörper abgesaugt und wieder keine Änderung.

Auch das abklemmen aller internen Laufwerke hat nichts gebracht.

Nàchster Schritt. Netzteil Tausch. Mit einem anderen lief er an, sogar
zwei mal, nur der Lüfter IN diesem Netzteil nicht. Also hab ich den
Lüfter auch gereinigt und geölt und nun geht auch das nicht mehr. Von
irgendwo kam ein kurzes Zirpen, klang nach dem Piezo-Pieper auf dem
Board. Aber nun rührt sich nichts.

Ob ein schlichter CMOS-Reset helfen mag? Müsste er da nicht beim
runterfahren zu heiß geworden sein? Und m.W. hat er korrekt runter
gefahren und aus geschaltet.

Auf dem Board stecken ein core2duo mit ca. 2GHz und 3GB RAM dazu eine
S-ATA HD, Kartenleser, DVD und ein SuperFlower Monitoring-Modul - die
aber alle abgesteckt wurden. S.o.

Ich muss morgen erst suchen ob ich noch ein anderes Netzteil habe und
für Suche per Google hab ich einfach keine treffenden Stichworte...

Aber vielleicht kennt das Problem ja hier jemand schon und weiß Rat.
Würde mich freuen.

Kay
 

Lesen sie die antworten

#1 Uwe Zeppei
09/09/2014 - 00:17 | Warnen spam
Hallo!

Am 08.09.2014 um 23:43 schrieb Kay Martinen:
Heute vormittag lief er noch, Win 7 ordentlich runter gefahren und heute
abend nicht mehr. Powertaste gedrückt und er springt für ne halbe sek.
an und gleich wieder aus. Hab alle Verbindungskabel entfernt bis auf
Strom und Monitor und noch mal versucht, keine Änderung, Das An-Aus-An
bleibt bei bis man das Netzteil trennt.



Springt er nach Druck auf die Powertaste an und geht aus oder fàngt er
an zu "zucken" (= an - aus - an - aus...)?

Hab also das Gehàuse geöffnet und sehe das der CPU-Lüfter in dem Takt
kurz an ruckt und wieder stoppt. Also denke ich an irgendeine
Sicherheits-Abschaltung (heiß war er nicht, stand ja den ganzen Tag im
Soft-Off, nur mit staubigem Kühlkörper). Lüfter gereinigt, geölt,
Kühlkörper abgesaugt und wieder keine Änderung.



Also, im Normalfall ist Öl Gift für die meisten Lüfter, zumindest auf
lange Sicht. War der Lüfter wàhrend der Reinigung abgesteckt und
blockiert, so das er nicht mit (hohen) Drehzahlen drehen konnte?

Auch das abklemmen aller internen Laufwerke hat nichts gebracht.

Nàchster Schritt. Netzteil Tausch. Mit einem anderen lief er an, sogar
zwei mal, nur der Lüfter IN diesem Netzteil nicht. Also hab ich den
Lüfter auch gereinigt und geölt und nun geht auch das nicht mehr. Von
irgendwo kam ein kurzes Zirpen, klang nach dem Piezo-Pieper auf dem
Board. Aber nun rührt sich nichts.



Hm. Entweder Netzteil(e) zu schwach oder zwei Netzteile massiv gealtert
oder irgendwelche Elkos auf dem Board haben Blàhungen. Schau mal
sicherheitshalber nach.

Was du beschreibst klingt verdàchtig nach einer oder mehreren nicht
sauber hochfahrenden Spannungen und einem deshalb fehlenden
Power-Good-Signal (bei ATX meist Orange). Dann schaltet das Board ab
noch bevor der P.O.S.T. beginnt. Normal sollte es dann aber nicht wieder
anschalten (von selbst), sondern aus bleiben (siehe oben). Alternativ
könnte es auch ein nicht drehender CPU-Lüfter sein (die sind hàufig
drehzahlüberwacht im BIOS), aber im Normalfall liegt der "Timeout" bei
so 1-10 Sekunden. Notfalls schließ mal einen anderen Lüfter mit Tacho an
den Anschluß für den CPU-Lüfter an und den CPU-Lüfter an einen anderen
Anschluß.

Ob ein schlichter CMOS-Reset helfen mag? Müsste er da nicht beim
runterfahren zu heiß geworden sein? Und m.W. hat er korrekt runter
gefahren und aus geschaltet.



CMOS hat normal nix mit zu heiß zu tun, manchmal aber mit "CMOS-Batterie
leer".

Auf dem Board stecken ein core2duo mit ca. 2GHz und 3GB RAM dazu eine
S-ATA HD, Kartenleser, DVD und ein SuperFlower Monitoring-Modul - die
aber alle abgesteckt wurden. S.o.



Welche Leistungsdaten hat das Netzteil/ die Netzteile? Grafikkarte onboard?

Viele Grüße
Uwe

Ähnliche fragen