Intel-I3 für Alltags-System ausreichend?

22/06/2010 - 19:16 von Peter Kleinn | Report spam
Hallo,

eine kurze Frage an die Fachleute :-)

Ich nutze seit 2003 ein Intel Celeron 2000 System mit OnBoard-Grafik
und 512 MB gemeinsam genutztem Arbeitsspeicher.
Bisher hat das für die 08/15 Office- und Alltagsgeschichten vollkommen
ausgereicht, kommt jetzt aber z.B. in Sachen HD-Video an seine
Grenzen.
Dazu kommt eine kleine Sehschwàche, so das ich gerne auf ein Fujitsu
P24-W5 Display umsteigen und dieses natürlich gerne über DVI bzw. HDM
ansteuern möchte.


Daher dachte ich an folgenden Nachfolger:


- GIGABYTE GA-H55M-UD2H H55 LGA 1156
- INTEL Core i3 530 2x2,93GHz 4MB
- 4096MB DDR3-1333 Samsung Kit
- Intel Original-Kühler LGA 1156
- LG 22x+/- RW schwarz SATA
- 500GB Samsung HD503HI Ecogreen F3EG
- be quiet! Sys-Power 350W 80Plus


Theoretisch sollte so ein System für Office, Internet, kleine Audio-
und Video-Projekte ausreichend sein, oder? Gespielt wird nicht bzw.
nur alte Schinken, die auch auf dem Celeron einigermaßen gut liefen.

Was meint ihr? Oder sollte man doch lieber gleich etwas mehr ausgeben
und zu einem I5-System mit sep. Grafik greifen?

Das System sollte halt möglichst leise und sparsam sein (Im Leerlauf)
und ich denke, da wird der I3 den I5-Systeme überlegen sein.


Dank euch.


LG
Peter
 

Lesen sie die antworten

#1 Norbert Hahn
22/06/2010 - 19:19 | Warnen spam
Peter Kleinn wrote:

Theoretisch sollte so ein System für Office, Internet, kleine Audio-
und Video-Projekte ausreichend sein, oder? Gespielt wird nicht bzw.
nur alte Schinken, die auch auf dem Celeron einigermaßen gut liefen.



Was verstehst Du unter "kleines Video-Projekt"?
Filme von der Kamera übernehmen, schneiden, nachvertonen, auf DVD
brennen?
Fernseh-Aufzeichnung von Reklame befreien?

Norbert

Ähnliche fragen