Interessanter Effekt mit ATmega128

11/11/2008 - 17:50 von Stefan Brröring | Report spam
Hallo,

ich habe gerade etwas interessantes beobachtet:

Eine einfache Schaltung mit ATmega128 mit LCD-Display.

Stromversorgung Wandwarze 9V DC, dann auf 5V über LM2574. Am Eingang des
Geràtes gibt es eine Diode 1N4007 als Verpolungsschutz.

Jetzt habe ich versehentlich eine 9V AC Wandwarze angestöpselt.

Ergebnis: Schaltregler summt kaum hörbar (ich bin 47). Das Geràt ist
tot. Zumindest einige der Ausgànge gehen auf High.

AC Wandwarze abgeklemmt, Geràt um einen Elko hinter der Diode erweitert.
AC Wandwarze wieder angeschlossen. Geràt geht immer noch nicht.

Software neu eingespielt -> Geràt geht wieder.

Das ist mir jetzt das zweite Mal passiert. Mit zwei baugleichen Geràten.

Kann das sein, dass der ATmega bei total versauter Versorgungsspannung,
bzw. eventuell zeitweiser Überspannung, den Flash überschreibt?

Beide Geràte funktionieren anscheinend einwandfrei.

Gruß

Stefan DF9BI
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Schlegel
11/11/2008 - 17:56 | Warnen spam

Kann das sein, dass der ATmega bei total versauter Versorgungsspannung,
bzw. eventuell zeitweiser Überspannung, den Flash überschreibt?




Ja. Schon mehrfach beobachtet, insbesondere wenn Spannungsspitzen über die
I/O Ports kommen.

MfG
Michael

Ähnliche fragen