Internationale Wahlexperten verlangen Maßnahmen gegen Defizite im Bereich digitaler Demokratie

18/10/2016 - 12:00 von Business Wire
Internationale Wahlexperten verlangen Maßnahmen gegen Defizite im Bereich digitaler Demokratie

Die Übernahme von Technologien kann die Demokratie stärken und Wählern mehr Macht geben – so lautet die Meinung mehrerer namhafter Wahlexperten, die Beiträge in einem heute veröffentlichten Bericht des International Elections Advisory Council (IEAC) verfasst haben.

Der sogenannte Future of Elections Report besteht aus sieben Essays von Persönlichkeiten, die bei der Durchführung sehr komplexer Wahlen rund um die Welt Erfahrungen gesammelt haben. In einigen dieser Essays wird nicht nur der Einsatz von Technologien zur Lösung der Herausforderungen für Demokratien auf der ganzen Welt empfohlen, sondern auch nachgewiesen, wie die digitale Stimmabgabe und Wählerregistrierung bereits Wahlvorgänge in Ländern wie den Philippinen, Indien, Nigeria und Südafrika revolutioniert hat.

In seinem Beitrag mit dem Titel Pioneering Digital Democracy Worldwide (Pionierarbeit für digitale Demokratie rund um die Welt) stützt sich Richard Soudriette auf seine Erfahrungen als Gründungspräsident der International Foundation for Electoral Systems und erklärt, warum Demokratien auf der ganzen Welt mehr in die Modernisierung ihrer Wahltechnologien investieren sollten.

Mit den nötigen Mitteln können Wahltechnologien nach der Aussage Richard Soudriettes zu Folgendem beitragen:

  • Verbesserung der Zuverlässigkeit und Sicherheit von Wahlen, indem demokratische Gesellschaften das beschwerliche und angreifbare Auszählen der Stimmen von Hand hinter sich lassen
  • Verbesserung der Stimmbeteiligung bei unterdurchschnittlich teilnehmenden demografischen Schichten (in den USA beispielsweise stimmten 2012 nur gerade 38 Prozent der 18- bis 24-jährigen Stimmberechtigten ab, verglichen mit 69,7 Prozent der über 65-jährigen)
  • Erfüllung der steigenden demokratischen Bedürfnisse weltweit, da bereits fast die Hälfte aller Länder auf der Welt demokratische Strukturen übernommen und eingeführt haben

Lord Mark Malloch-Brown, der Vorsitzende (Chairman) von Smartmatic, sagte: „Freie und faire Wahlen sind das Rückgrat der Demokratie.

Dieser Essayband wurde von einigen der bedeutendsten Wahlexperten der Welt verfasst. Sie liefern einzigartige Einsichten dazu, was es für effektive Wahlen braucht, lassen uns an ihren Meinungen zu der globalen Wahllandschaft teilhaben und geben Hinweise dazu, wie mehr Menschen zu ihrem Wahlrecht kommen können und welche Länder bei Lösungen für digitale Demokratie die Vorreiterrolle übernehmen. Diese Essays sind Pflichtlektüre für alle, die sich mit den demokratischen Herausforderungen für Entwicklungs- und Industriestaaten gleichermaßen befassen.“

Über den IEAC

Der International Elections Advisory Council wurde 2014 von Smartmatic gegründet. In diesem Rat versammelt sich eine exklusive Gruppe herausragender globaler Führungskräfte mit unübertroffenen Kenntnissen und Erfahrungen im Bereich politischer Wahlen, die Smartmatic sowie Wahlbeauftragte bezüglich Strategien und Lösungen für optimale Effizienz, Transparenz und Vertrauen in den Wahlvorgang beraten.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Edelman
Alec Newton, +44 (0)203 047 2140
alec.newton@edelman.com


Source(s) : Smartmatic