Internet fuer Senioren - monatliches Datenvolumen bei Win7-Rechnern, die Updates via Internet beziehen?

16/05/2015 - 23:00 von Timo | Report spam
Hallo,

heute hat mich eine àltere Dame aus der Nachbarschaft, die auf die
80 zugeht, verwittwet ist und deren Söhne und Töchter auch schon alle
tot sind, um Rat gefragt:

- Sie hat in ihrem ganzen Leben bis vor kurzem noch nie an einem
Computer gesessen und hatte bis vor kurzem auch keinerlei
Erfahrung mit Internet.

- Sie fühlt sich ohne Internetzugang von der Gesellschaft immer mehr
ausgeschlossen weil bei immer mehr Dingen darauf gedràngt wird,
sie über Internet zu erledigen.

- Sie hat kürzlich an der Volkshochschule Computerkurse für Senioren
besucht und meint, dass das nicht viel gebracht habe weil sie daheim
kein Geràt habe, um das im Kurs vermittelte zu üben.
Ausserdem sieht sie ein Henne-Ei-Problem in dem Umstand, dass
man viele der Informationen, die man über das Internet haben muss,
um sich zurechtzufinden, erst aus dem Internet bekommt, wenn man
sich bereits etwas zurechtfindet ...

- Sie hat beschlossen, sich jetzt auf Teufel komm raus einen Computer
und einen Internetanschluss zu besorgen. Sie meint, den Computer
will sie dann nach und nach erforschen und auf diese Weise
Ersterfahrungen sammeln. Wenn sie sich etwas auskennt und
dann mit den Dingen unzufrieden sein sollte, könne sie ja immer
noch den Computer wieder verkaufen und sich dann einen kaufen,
der ihr dann, wenn sie mehr davon versteht, besser gefàllt.

- Sie hat gemeint, sie will sich jetzt einfach mal auf mich verlassen:
Ich soll ihr sagen, was für einen Rechner sie kaufen soll und was
für einen Internetanschluss sie sich besorgen soll und ihr dann
helfen, die Sachen in ihrer Wohnung so hinzustellen, dass sie
funktionieren.

Ich hab ihr gesagt, dass das so unter Umstànden ein Sprung ins
kalte Wasser wird und ihr angeboten, ihr eins meiner alten Laptops mit
Win7-Home-Premium-Lizenz entweder leihweise für drei Monate
kostenlos oder für 75 Euro ganz zu überlassen. Ich kanns zuvor mittels
Recovery-Partition in den Auslieferungszustand zurücksetzen,
die Updates neu einspielen und ansonsten softwaremàssig neu
aufsetzen.
Office 2007 ist auch voll lizensiert dabei. Eine vernünftige Maus
würde ich dazulegen. Dazu kàme dann noch ein externes
Speichermedium (2TB-Festplatte oder so) für Backups.
Und eine Firewall- bzw Anti-Malware-Software um ein gutes
Gefühl zu haben...

Dann könnte sie das Ding einschalten und damit herumspielen.
Wenns nicht mehr làuft, stellt man das System eben mithilfe des
Backup-Image auf den Zustand zurück in dem ich es ihr übergeben
habe...

Meine Hauptfrage hier ist:

Wie würdet ihr bei so jemandem Internet einrichten?

- Erstmal bloss einen Prepaid-Internet-USB-Stick an den Rechner stecken?

- Oder gleich zu einem DSL- oder AnnexJ-Anschluss raten, den entsprechenden
Tarif bei der Telekom buchen, geeigneten Router anschaffen und nebenbei
auch gleich die Telefonie von analog auf IP umstellen lassen?

- Internet über Kabelfernsehen kommt wohl nicht infrage:
Sie wohnt in einem Appartementhaus mit vielen anderen Parteien
und die technisch nötigen Umstellungen beim Kabelfernseh-
Hausübergabepunkt würden sich wohl auf alle Appartements
auswirken...


Mit welchem monatlichen Datenvolumen müsste ich bei einem
Windows-7-Rechner, der sich immer wieder Updates holt und
ausserdem die Uhr mit Zeitservern über Internet synchronisiert und
auch sonst noch so einiges über Internet macht, wovon der
ungebildete Benutzer gar nicht weiss, dass es unter Win7
regelmàssig stattfindet, mindestens rechnen?


( Ich fands zum Beispiel mal recht lustig, aus reiner
Experimentierlaune mit der Tagesflatrate für 1 Euro mit
25MB Datenvolumen mein Smartphone per USB-Tethering
mit dem Win7-Laptop zu verbinden und dann zuzusehen,
wie vom Win7-Laptop gleich 23MB verbraten worden
sind für ein Update irgendwelcher fürs USB-Tethering
verwendeter Treiber ... )

Freundliche Grüße

Timo
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Krenzel .
16/05/2015 - 23:20 | Warnen spam
Am 16.05.2015 um 23:00 schrieb Timo:
Wie würdet ihr bei so jemandem Internet einrichten?



Tablett mit Windows 8 kaufen und eine Sim-Karte von Aldi-Talk. Eine
Tastatur, wenns von der Ergonomie her sein muß. Die Tarife sind
überschaubar und bezahlbar. Das kostet gerade mal 10,- Euro zum
probieren, danach dann die jeweiligen Gigabytes.

Vorteil:

Wenn sie doch Interesse verliert, dann tut es nicht weh und es gibt
keine Kündigungsfrist.

Und sie kann dann die Sim-Karte in ihr Seniorenhandy stecken und einen
Telefontarif wàhlen.


Alles andere ist Murks, weils festkosten sind mit Vertrag. Und so ein
Tablet ist dann an wenn ich es brauche, kein Warten auf das booten usw.


my2cent
Thomas

Ähnliche fragen