Forums Neueste Beiträge
 

Internet Zwangsabgabe von 10 Euro/Monat

18/06/2014 - 05:04 von Theo Maier | Report spam
Diese Ideen stammen nicht von mir, Sie sind aber àußerst interessant.
Analog den Radio und Fernseh Gebühren kann man eine Internet Gebühr von
10 Euro pro Wohnung einführen.
Diese Einnahmen verwaltet und verteilt von einer öffentlich rechtlichen
Anstalt, können bewirken das das Internet endlich die erforderliche
Qualitàt bekommt, die man braucht um das Internet profimàßig zu nutzen.
Man kann Linux und die GPL Software mit Sponsoren Geld unterstützen, man
kann Buch Autoren bezahlen wenn deren Werke unter der GFL Lizenz
erscheinen. Man kann eine kostenlose gute Internet zeitung erstellen und
man kann weiter Internet Anwendungen kostenlos und in zwei Varianten
machen lassen und man kann all die kleinen und großen Vereine und deren
Probleme unterstützen. Und man kann deutsche Software unter der GPL
Lizence schreiben lassen. Man kann deutsche Bücher und dokumente für
Internet auf deutsch schreiben lassen. und àhnliches mehr. Außerdem
schafft mann jede Menge Arbeitsplàtze und bildet die Internet Benutzer
fort. Mann kann eine Internet Universitàt für Haupt Schüler Real Schüler
und Abiturienten machen.
Überlegt mal, wie viel Vorteile der einzelne hat wenn eine Abgabe von 10
Euro monatlich erhoben wird und wieviel es kosten würde wenn die
Industrie es machen müßte, einschliesslich der Gewinne der Eigentümer.
Und das ganze wàre werbefrei.
Eine beliebige 3 oder 4 Buchstaben Kombination würde als Super Domain
ausreichen, zusammen mit Subdomains und einer Wikipedia àhnlichen
Software für die Anwendungen.
Privat Leute die ihre Internet Sachen der Allgemeinheit zur Verfügung
stellen, bekommen kostenlosen Server Platz und kostenlose Sicherung für
Jahre und Jahrzehnte.
Disskudiert bitte diese ideen und gebt Sie mit Verbesserungen an die
Politiker weiter und fordert eine Abgabe von 10 Euro fürs Internet.
Die nàchsten Wahlen kommen bestimmt und dann will man alle Politiker für
die Abgabe reden hören. Man kann mit der Wahlstimme abstimmen.
Die meisten von uns können eine Abgabe von 10 Euro bezahlen aber die
verschiedenen kmmerziellen Gebühren für Internet Sachen nicht, da diese
sich monatlich auf eine Summe zwischen 100 und 500 Euro monatlich
summieren wen man kommerzielle Anbieter bezahlen muß.

MfG Theo Maier
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg Lorenz
18/06/2014 - 06:36 | Warnen spam
Am 18.06.14 05:04, schrieb Theo Maier:
Diese Ideen stammen nicht von mir, Sie sind aber àußerst interessant.
Analog den Radio und Fernseh Gebühren kann man eine Internet Gebühr von
10 Euro pro Wohnung einführen.
Diese Einnahmen verwaltet und verteilt von einer öffentlich rechtlichen
Anstalt, können bewirken das das Internet endlich die erforderliche
Qualitàt bekommt, die man braucht um das Internet profimàßig zu nutzen.
Man kann Linux und die GPL Software mit Sponsoren Geld unterstützen, man
kann Buch Autoren bezahlen wenn deren Werke unter der GFL Lizenz
erscheinen. Man kann eine kostenlose gute Internet zeitung erstellen und
man kann weiter Internet Anwendungen kostenlos und in zwei Varianten
machen lassen und man kann all die kleinen und großen Vereine und deren
Probleme unterstützen. Und man kann deutsche Software unter der GPL
Lizence schreiben lassen. Man kann deutsche Bücher und dokumente für
Internet auf deutsch schreiben lassen. und àhnliches mehr. Außerdem
schafft mann jede Menge Arbeitsplàtze und bildet die Internet Benutzer
fort. Mann kann eine Internet Universitàt für Haupt Schüler Real Schüler
und Abiturienten machen.
Überlegt mal, wie viel Vorteile der einzelne hat wenn eine Abgabe von 10
Euro monatlich erhoben wird und wieviel es kosten würde wenn die
Industrie es machen müßte, einschliesslich der Gewinne der Eigentümer.
Und das ganze wàre werbefrei.
Eine beliebige 3 oder 4 Buchstaben Kombination würde als Super Domain
ausreichen, zusammen mit Subdomains und einer Wikipedia àhnlichen
Software für die Anwendungen.
Privat Leute die ihre Internet Sachen der Allgemeinheit zur Verfügung
stellen, bekommen kostenlosen Server Platz und kostenlose Sicherung für
Jahre und Jahrzehnte.
Disskudiert bitte diese ideen und gebt Sie mit Verbesserungen an die
Politiker weiter und fordert eine Abgabe von 10 Euro fürs Internet.
Die nàchsten Wahlen kommen bestimmt und dann will man alle Politiker für
die Abgabe reden hören. Man kann mit der Wahlstimme abstimmen.
Die meisten von uns können eine Abgabe von 10 Euro bezahlen aber die
verschiedenen kmmerziellen Gebühren für Internet Sachen nicht, da diese
sich monatlich auf eine Summe zwischen 100 und 500 Euro monatlich
summieren wen man kommerzielle Anbieter bezahlen muß.



Passt für mich nicht in eine freie Marktwirtschaft. Und der Bevormundung
und Manipulation durch eine solche "Internet-Superbehörde" wàre Tür und
Tor geöffnet. In der "Nach-Snowden-Aera" finde ich das sogar total daneben.

MfG Theo Maier



Jörg


„Wer Usenet allerdings für privat hàlt, hat vieles verwechselt. Selbst
Pseudonyme kann man auflösen, spàtestens wenn sie sich strafbar machen.“
(Beate Goebel in de.comm.software.mozilla.browser 14.6.2014)

Ähnliche fragen