Forums Neueste Beiträge
 

iPhoto: Verlustfreie Bearbeitung mit JPEGs?

24/09/2010 - 14:05 von Michael Roessner | Report spam
Hallo,

in der iPhoto Hilfe finde ich im Abschnitt über die verlustfreie
Bearbeitung folgende Informationen:


"Verlustfreie Bearbeitung

Wenn Sie ein in iPhoto ’09 importiertes Foto bearbeiten, können Sie die
enorme Flexibilitàt und hohe Qualitàt in vollem Umfang nutzen, die
Ihnen eine verlustfreie Bearbeitung bietet.

Durch die verlustfreie Bearbeitung können Sie verschiedene Änderungen
und Effekte ausprobieren, ohne Gefahr zu laufen, dass die Fotoqualitàt
durch wiederholtes Ändern und Sichern abnimmt. Die Originalversion
Ihres Fotos bleibt unveràndert erhalten. Statt die alte Version beim
Sichern der neuen Version jedes Mal zu überschreiben, protokolliert
iPhoto ’09 alle Änderungen in einer Bearbeitungsliste."


Trifft das auch auf Photos im JPEG Format zu oder nur auf RAW Dateien?

Oder anders gefragt:

Wenn man ein mit iPhoto bearbeitetes JPEG Bild in einen Ordner
exportiert, gab es dann einen Qualitàtsverlust durch Kompression oder
ist es quasi die gleiche Qualitàt wie das Original - nur eben mit den
Änderungen?

Geht so etwas überhaupt mit JPEGs? Seither war ich der Auffassung, dass
man JPEGs zwar verlustfrei drehen kann, aber dass auch eine
verlustfreie Bearbeitung möglich sein soll, ist mir neu... :-/

Was meinen die Experten?
 

Lesen sie die antworten

#1 schlu-do
24/09/2010 - 14:54 | Warnen spam
Michael Roessner schrieb:

Durch die verlustfreie Bearbeitung können Sie verschiedene Änderungen
und Effekte ausprobieren, ohne Gefahr zu laufen, dass die Fotoqualitàt
durch wiederholtes Ändern und Sichern abnimmt. Die Originalversion
Ihres Fotos bleibt unveràndert erhalten. Statt die alte Version beim
Sichern der neuen Version jedes Mal zu überschreiben, protokolliert
iPhoto '09 alle Änderungen in einer Bearbeitungsliste."


Trifft das auch auf Photos im JPEG Format zu oder nur auf RAW Dateien?



Das betrifft alle Bilder, die du in iPhoto importierst. Es bedeutet
eigentlich auch nur, dass iPhoto die Bearbeitungen nicht direkt beim
Speichern ins Bild rechnet, sondern als separates "Kochrezept" sichert.

Oder anders gefragt:

Wenn man ein mit iPhoto bearbeitetes JPEG Bild in einen Ordner
exportiert, gab es dann einen Qualitàtsverlust durch Kompression oder
ist es quasi die gleiche Qualitàt wie das Original - nur eben mit den
Änderungen?



Sobald du das verànderte Bild im JPEG-Format exportierst, hast du
natürlich auch einen neuen Kompressionsvorgang und dementsprechend
leidet auch die Qualitàt. Nur sollte man sich auch im Klaren darüber
sein, dass diese Qualitàtseinbußen in der Regel minimal sind und oft
"mit bloßem Auge" gar nicht auffallen (sondern erst, wenn man Original
und bearbeitete Version als Differenzbild betrachtet).

Geht so etwas überhaupt mit JPEGs? Seither war ich der Auffassung, dass
man JPEGs zwar verlustfrei drehen kann, aber dass auch eine
verlustfreie Bearbeitung möglich sein soll, ist mir neu... :-/



Du interpretierst da einfach zu viel in die Beschreibung rein. Das ist
ein Feature, wenn du z.B. erst mal den Kontrast anpasst und das Bild
beschneidest. Eine Woche spàter legst du dann einen anderen Ausschnitt
fest. Dann gefàllt dir die Kontrastanhebung nicht mehr, so dass du den
Kontrast wieder reduzierst. Und für ein Kalenderprojekt brauchst du das
Ganze in s/w. Dabei speichert iPhoto eben den jeweiligen Zwischenstand
(mit verlustbehafteter Kompression) nicht jedesmal in ein JPEG, dass
dann beim nàchsten Schritt weiterbenutzt wird, sondern wendet alle
aktuellen Bearbeitungsschritte auf das originale JPEG an. Du hast im
obigen Fall also nur einmal beim Export eine erneute verlustbehaftete
Kompression statt derer vier.


Gruß,

Dominik.

Ähnliche fragen