Forums Neueste Beiträge
 

IPSec-VPN durch ISA-Server

19/05/2009 - 22:50 von info | Report spam
Hallo zusammen,

folgendes Problem:

Ein Rechner im Netz hinter dem ISA-Server baut mit dem Sonicwall VPN-
Client eine Verbindung zu einer Sonicwall im Internet auf. Die
Verbindung kommt ohne Fehlermeldung zustande und der Status der
Verbindung ist "connected", Geràte im entfernten Netz können jedoch
nicht angesprochen werden.

Wenn das Standardgateway des Rechners auf einen zweiten vorhandenen
Internetzugang mit Netgearrouter umkonfiguriert wird kommt die
Verbindung zustande und der Rechner kann auch auf Geràte im entfernten
Netz zugreifen (Also kein Routingproblem).

Woran kann das liegen, muss ich noch einen Port freigeben? Es werden
weder im Netgear-Router noch auf dem ISA-Server Ports weitergeleitet.
Wie sieht es bei dem ISA-Server mit IPSec-Paththrough aus?

Danke für die Hilfe!!

Dominik
 

Lesen sie die antworten

#1 Jens Baier
20/05/2009 - 06:55 | Warnen spam
Hi,

Ein Rechner im Netz hinter dem ISA-Server baut mit dem Sonicwall VPN-
Client eine Verbindung zu einer Sonicwall im Internet auf.





Keine gute Idee, dann ist der Client ja ohne ISA Schutz 2draussen" und Dein
ISA kann die Verbindungen des Client nicht pruefen!

Woran kann das liegen, muss ich noch einen Port freigeben?





ich denke mal nein, aber das kannst Du im ISA Logging sehen!

Es werden weder im Netgear-Router noch auf dem ISA-Server Ports
weitergeleitet.





wie kommt der Client dann raus? Eine Zugriffsregel am ISA musst Du aber
haben!

Wie sieht es bei dem ISA-Server mit IPSec-Paththrough aus?





Positiv:
http://www.isaserver.org/articles/I...rough.html

Gruss Jens
www.it-training-grote.de
www.forefront-tmg.de
https://mvp.support.microsoft.com/p...Marc.Grote
http://blog.it-training-grote.de

Ähnliche fragen