IPv6 Adresse von Host im lokalen Netzwerk

04/05/2016 - 11:17 von Markus Donath | Report spam
Hallo,

Ich möchte versuchen, einen Host im lokalen Netz über IPv6 aus dem
Internet zu erreichen. Der Rechner hàngt an einer Fritzbox, die über die
Telekom verbunden ist.

Meine Frage ist, wie ich an die Adresse des Rechners komme. Die Fritzbox
bekommt von der Telekom eine Adresse zugewiesen, z.B.:

Internetverbindung IPv6 wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse:
2003:8c:1111:1111:aaaa:aaaa:aaaa:aaaa

Wenige Sekunden spàter kommt als Meldung:

Neues Pràfix: 2003:8c:2222:2222::/56

Über dynv6.net wird mit meinem Domainnamen die zuerst zugewiesene
Adresse verknüpft. Unter dieser ist mein Router dann auch erreichbar.
Deshalb die Frage, was ist mit dem neuen Pràfix?

Die Portfreigabe in der Fritzbox für den lokalen Rechner bewirkt dass
dieser die feste Kennung ::bbbb:bbbb:bbbb:bbbb bekommt. Daraus folgt,
dass die Adresse des Rechners 2003:8c:2222:2222:bbbb:bbbb:bbbb:bbbb ist.
Für den lokalen Rechner wird also der neue Pràfix verwendet.

Also nochmals zusammengefasst, die DNS-Namensauflösung liefert mir:

2003:8c:1111:1111:aaaa:aaaa:aaaa:aaaa

Ich benötige aber:

2003:8c:2222:2222:bbbb:bbbb:bbbb:bbbb

Wie bekommt man das hin?

Markus
 

Lesen sie die antworten

#1 Juergen Ilse
04/05/2016 - 11:41 | Warnen spam
Hallo,

Markus Donath wrote:
Ich möchte versuchen, einen Host im lokalen Netz über IPv6 aus dem
Internet zu erreichen. Der Rechner hàngt an einer Fritzbox, die über die
Telekom verbunden ist.

Meine Frage ist, wie ich an die Adresse des Rechners komme. Die Fritzbox
bekommt von der Telekom eine Adresse zugewiesen, z.B.:

Internetverbindung IPv6 wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse:
2003:8c:1111:1111:aaaa:aaaa:aaaa:aaaa

Wenige Sekunden spàter kommt als Meldung:

Neues Pràfix: 2003:8c:2222:2222::/56

Über dynv6.net wird mit meinem Domainnamen die zuerst zugewiesene
Adresse verknüpft. Unter dieser ist mein Router dann auch erreichbar.
Deshalb die Frage, was ist mit dem neuen Pràfix?

Die Portfreigabe in der Fritzbox für den lokalen Rechner bewirkt dass
dieser die feste Kennung ::bbbb:bbbb:bbbb:bbbb bekommt. Daraus folgt,
dass die Adresse des Rechners 2003:8c:2222:2222:bbbb:bbbb:bbbb:bbbb ist.
Für den lokalen Rechner wird also der neue Pràfix verwendet.

Also nochmals zusammengefasst, die DNS-Namensauflösung liefert mir:

2003:8c:1111:1111:aaaa:aaaa:aaaa:aaaa

Ich benötige aber:

2003:8c:2222:2222:bbbb:bbbb:bbbb:bbbb

Wie bekommt man das hin?



Indem du diesen duemmlichen "Praefix-Wechsel-Mechanismus" in der Fritzbox
abschaltest. Du gewinnst im Grunde *nichts* an privacy, wenn du regelmaessig
einen neuen Praefix aus dem selben bis zum naechsten neuen Verbindungsaufbau
nur dir allein zugewiesenen /56 Netz verwendest (und das tut dieser duemm-
liche "Praefix-Wechsel-Mechanismus" den du in der Fritzbox abschalten
solltest). Ach ja, deinem DynDNS Update-Tool solltest du explizit vorgeben,
die "autokonfigurierte" IPv6-Adresse zu benutzen und keine der dank Privacy-
extensions temporaer vergebenen IPv6-Addressen ...

Tschuess,
Juergen Ilse ()
Ein Domainname ist nur ein Name, nicht mehr und nicht weniger.
Wer mehr hineininterpretiert, hat das Domain-Name-System nicht
verstanden.

Ähnliche fragen