IPv6 bei Ubuntu 8.04 LTS: Bug?

06/08/2009 - 20:03 von Lukas Schratz | Report spam
Hi,

Ich möchte mich ein bissl mehr mit IPv6 beschàftigen und herumspielen.
Als erste Stufe einmal simple Link-local-Adressen und einmal schauen,
was man alles tun kann, evt. Services anpassen (Bind für IPv6, postfix,
dovecot etc.) einfach schauen, wie und ob das alles so funktioniert, wie
ich mir vorstelle.

Gut, erster Schritt war einfach:
Am Cisco ipv6 enablen und Link-local einfach spielen lassen und einmal
herumgepingt. Und da hànge ich schon. Wàhrend mein MacOSX, meine Ubuntu
9.04-Kisten und sogar mein ausgegrabenes WinXP sich sehen und pingen
können (und ich dann hübsche Eintràge beim "sh ipv6 neigh" bekomme, làßt
sich mein Server, der unter 8.04 LTS làuft (aktueller Kernel:
Linux deepthought 2.6.24-24-server #1 SMP Fri Jul 24 22:44:54 UTC 2009
x86_64 GNU/Linux) nicht pingen. "Destination unreachable". Wenn ich aber
vom Server die andere Kiste pinge, also z.B. den Mac, bekommt der auf
einmal auch Antworten auf seine Pings.
Auf dem Server làuft keine Firewall und alle Clients befinden sich auf
einem Vlan.
Gibt es hier bekannte Fehler/Bugs? Leider ist ein googlen nicht sehr
ergiebig gewesen, da ich nur Hinweise drauf kriege, wie man IPv6
loswird.
Ich hoffe zwar nicht, daß ich bei so einem einfachen Schritt schon was
falsch gemacht haben könnte, aber wenn ihr Ideen habt: Nur her damit.

luke
 

Lesen sie die antworten

#1 Lukas Schratz
07/08/2009 - 22:29 | Warnen spam
* Ingrid hackte in den Rechenknecht:
Hi,

Gibt es hier bekannte Fehler/Bugs? Leider ist ein googlen nicht sehr
ergiebig gewesen, da ich nur Hinweise drauf kriege, wie man IPv6
loswird.



Nachdem das doch recht genau auf die 8.04 einzugrenzen war und ich sowieso
schon einmal updaten wollte, habe ich das heute gemacht.
Folge: Funktioniert.
Aber offenbar mag man bei Canonical IPv6 sowieso nicht so wirklich:
Der Apache scheint ohne IPv6-Support kompiliert. *SOIFZ*

luke



luke

Ähnliche fragen