IPv6 dynamische Hosts und DNS

20/01/2008 - 00:01 von Peter Mairhofer | Report spam
Hi,

Auf meinem Linux Server/Router habe ich mein sixxs Subnet erfolgreich
konfiguriert und auch schon radvd eingerichtet.

Meine Windowsclients bekommen nun eine offizielle Adresse aus meinem
offiziellen Subnet, wobei der Hostteil zufaellig ist.

Andererseits wuerde ich gerne Reverse DNS fuer diese Clients aktivieren.

Wie gehe ich das mit IPv6 am besten an?

Bei IPv4 weise ich z.B. immer die gleiche IP mittels DHCP zu und/oder
verwende dynamische DNS Updates.

mfg,
Peter

PS: Ich moechte den Clients ihre IPs dennoch in irgendeiner Weise
automatisch beziehen lassen, d.h. ich moechte nicht auf den Clients manuell
die Adressen eintragen muessen.
 

Lesen sie die antworten

#1 Juergen P. Meier
20/01/2008 - 10:22 | Warnen spam
Peter Mairhofer :
Hi,

Auf meinem Linux Server/Router habe ich mein sixxs Subnet erfolgreich
konfiguriert und auch schon radvd eingerichtet.

Meine Windowsclients bekommen nun eine offizielle Adresse aus meinem
offiziellen Subnet, wobei der Hostteil zufaellig ist.

Andererseits wuerde ich gerne Reverse DNS fuer diese Clients aktivieren.

Wie gehe ich das mit IPv6 am besten an?

Bei IPv4 weise ich z.B. immer die gleiche IP mittels DHCP zu und/oder
verwende dynamische DNS Updates.

PS: Ich moechte den Clients ihre IPs dennoch in irgendeiner Weise
automatisch beziehen lassen, d.h. ich moechte nicht auf den Clients manuell
die Adressen eintragen muessen.



DHCPv6. Nein, das ist kein Witz.

Juergen

Ähnliche fragen