IPv6

02/09/2015 - 19:50 von Markus Müller | Report spam
Hallo,

Unitymedia scheint in unregelmàssigen Abstànden den IPv6 - Adressblock
(/64) für die Endkunden zu àndern. So ergibt sich für mich das Problem,
das mein Raspi nicht statisch angebunden ist und ich die AAAA Records im
DNS abàndern muss.

Ich habe von meinem Server-Hosting-Provider, wo ich einen Server
gemietet habe, ein /80 Subnetz zugewiesen bekommen.
Ist es mir möglich, meinem Raspberry eine IPv6 aus diesem Adresspool
zuzuweisen ?
Gibt es ggf. Ideen, wie ich soetwas realisieren kann ?? Ich hab auch die
Möglichkeit einen DHCPv6 Server zu installieren, fraglich nur, ob das so
funktioniert ?!

Markus
 

Lesen sie die antworten

#1 Ulf Volmer
02/09/2015 - 20:00 | Warnen spam
On Wed, Sep 02, 2015 at 08:07:14PM +0200, Markus Müller wrote:

Unitymedia scheint in unregelmàssigen Abstànden den IPv6 - Adressblock
(/64) für die Endkunden zu àndern. So ergibt sich für mich das Problem,
das mein Raspi nicht statisch angebunden ist und ich die AAAA Records im
DNS abàndern muss.

Ich habe von meinem Server-Hosting-Provider, wo ich einen Server
gemietet habe, ein /80 Subnetz zugewiesen bekommen.



Welcher Provider, damit man den meiden kann? ipv6- Subnetze </64 sind
eigentlich nicht üblich.

Ist es mir möglich, meinem Raspberry eine IPv6 aus diesem Adresspool
zuzuweisen ?



Es gibt wohl die Möglichkeit, sowas duch ein OpenVPN zu tunneln.

Ich pers. habe das gelassen und mir für zu Hause eine sixxs- Netz (/48)
zugelegt. Die nativen IPv6- Adressen meines Providers nutze ich nicht.

Viele Grüße
Ulf

Ähnliche fragen