IR-LED und Fotodiode unterscheiden

16/04/2012 - 00:24 von Axel Schwenke | Report spam
Moin,

ich brauchte die Tage eine Fotodiode und habe deswegen in meinem
Kàstchen mit gesammelten Schàtzen gekramt. Dabei habe ich etliche
Exemplare gefunden: klar, leicht violett getönt, schwarz gefàrbt
(IR-Filter). Violett ist ziemlich sicher IR-LED. Aber die anderen?

Gemessen habe ich die Durchlaßspannung und die Leerlaufspannung
im Elementbetrieb (so wird die Fotodiode in der Schaltung verwendet).

Durch den Vergleich mit einer bekannten Fotodiode glaube ich, daß
die Durchlaßspannung zur Unterscheidung taugt. IR-LED liegen bei
ca. 1.2V, die Fotodiode hatte gut 0.6V. Die Spannung im Element-
betrieb war hingegen jeweils fast gleich (ca. 0.6V direkt vor der
Leuchtstoffröhre über der Werkbank).

Fragen:

1. Ist das so korrekt? Kann ich mich darauf verlassen, daß Fotodioden
elektrisch wie ein Silizium-PN-Übergang aussehen?

2. Ist es denkbar, daß eine Fotodiode durch diesen Test (ca. 2mA in
Durchlaßrichtung) Schaden nimmt?

Mir ist klar, daß man bestromte IR-LED im (elektronischen) Sucher
einer Kamera erkennen kann. Aber ich bin nicht sicher, ob Fotodioden
das gut vertragen.


XL
 

Lesen sie die antworten

#1 Waldemar Krzok
16/04/2012 - 00:53 | Warnen spam
Axel Schwenke wrote:

Moin,

ich brauchte die Tage eine Fotodiode und habe deswegen in meinem
Kàstchen mit gesammelten Schàtzen gekramt. Dabei habe ich etliche
Exemplare gefunden: klar, leicht violett getönt, schwarz gefàrbt
(IR-Filter). Violett ist ziemlich sicher IR-LED. Aber die anderen?

Gemessen habe ich die Durchlaßspannung und die Leerlaufspannung
im Elementbetrieb (so wird die Fotodiode in der Schaltung verwendet).

Durch den Vergleich mit einer bekannten Fotodiode glaube ich, daß
die Durchlaßspannung zur Unterscheidung taugt. IR-LED liegen bei
ca. 1.2V, die Fotodiode hatte gut 0.6V. Die Spannung im Element-
betrieb war hingegen jeweils fast gleich (ca. 0.6V direkt vor der
Leuchtstoffröhre über der Werkbank).

Fragen:

1. Ist das so korrekt? Kann ich mich darauf verlassen, daß Fotodioden
elektrisch wie ein Silizium-PN-Übergang aussehen?



Ja.

2. Ist es denkbar, daß eine Fotodiode durch diesen Test (ca. 2mA in
Durchlaßrichtung) Schaden nimmt?



Bei nullachtfuffzehn Dioden nicht. Sie werden meistens auch so betrieben:
Konstantstrom durch und Spannung abnehmen.

Mir ist klar, daß man bestromte IR-LED im (elektronischen) Sucher
einer Kamera erkennen kann. Aber ich bin nicht sicher, ob Fotodioden
das gut vertragen.



Wenn die Photodioden bei 2mA leuchten, dann sind sie ziemlich komische Dinge
:-). Bei 2A können sie allerdings leuchten, Dunkelrot und nicht sehr lange
:-).

Waldemar

My jsme Borgové. Sklopte štíty a vzdejte se. Odpor je marný.

Ähnliche fragen