ISA 2004 - BackupExec 11d

06/12/2007 - 09:42 von Jürgen Breiner | Report spam
Hallo,

wir haben uns einen neuen Datensicherungsserver angeschafft - eine
ganz dolle 64-Bit Maschine mit einer externen 2-fach LTO3 Kiste!!
Dabei war auch gleich BackupExec 11d

Die Einrichtung der BackupJobs war relativ easy und gleicht der
BE 9.1 - also nicht viel neues.

Leider schaffe ich es nicht, den ISA 2004 zu sichern obwohl ich die
Firewallregeln auf den neuen BackupServer angepasst habe. Den RemoteAgent
kann ich nicht ausbringen - das war bei der BE9.1 auch schon so und
erforderte ein "hàndische" Installation.

Aber auch dies bringt mich nicht weiter - der ISA signalisiert nicht,
dass er einen Agenten am Laufen hat. Der Agentendienst am ISA selbst,
làuft und im EventLog findet man/frau keinen Fehler!

Habt Ihr eine Idee dazu??

Danke
Jürgen
 

Lesen sie die antworten

#1 André Partecke
06/12/2007 - 09:57 | Warnen spam
Moin Jürgen

NT Backup -> auf Disk -> auf Freigabe -> auf Band ;-)

Im Ernst, eventuell könntest du erstmal testweise (!!!) eine All-Open Regel
anlegen. Damit kontrollierst du, ob es ein Regelwerk Problem ist oder etwas
anderes (kannst alternativ auch Logs durchforsten). Eventuell nutzt du ein
"gehàrtetes" System, auf dem diverse Dienste beendet sind, worüber sich
streiten ließe.

Dann definiere erstmal die Port-Range im BE11d, die für Remote-Verbindungen
genutzt werden kann... ich nutze meist 10000:10050
Diese Port-Range sollte dann auf dem ISA definiert werden und gut ist.
Eventuell die Regel nur für bestimmte Zeitràume freigeben.

Eventuell müsstest du auch mit eingehenden Verbindungen (auf Port 10000)
etwas spielen.

So, meine paar Gedanken dazu... ;-)

Danke & Gruß
André


"Jürgen Breiner" schrieb im Newsbeitrag
news:OjoZBQ%
Hallo,

wir haben uns einen neuen Datensicherungsserver angeschafft - eine
ganz dolle 64-Bit Maschine mit einer externen 2-fach LTO3 Kiste!!
Dabei war auch gleich BackupExec 11d

Die Einrichtung der BackupJobs war relativ easy und gleicht der
BE 9.1 - also nicht viel neues.

Leider schaffe ich es nicht, den ISA 2004 zu sichern obwohl ich die
Firewallregeln auf den neuen BackupServer angepasst habe. Den RemoteAgent
kann ich nicht ausbringen - das war bei der BE9.1 auch schon so und
erforderte ein "hàndische" Installation.

Aber auch dies bringt mich nicht weiter - der ISA signalisiert nicht,
dass er einen Agenten am Laufen hat. Der Agentendienst am ISA selbst,
làuft und im EventLog findet man/frau keinen Fehler!

Habt Ihr eine Idee dazu??

Danke
Jürgen






Ähnliche fragen