ISA 2006 Server hinter Kabeldeutschland Modem

05/10/2008 - 14:40 von CP | Report spam
Hallo ISA Freunde,

ich habe in meiner Testumgebung einen ISA 2006 im einsatz kombiniert mit
einem DSL Modem von Kabeldeutschland. Nun ist das Modem von Hause aus so
konfiguriert das es eine öffentliche IP Adresse von Kabeldeutschland direkt
an den PC der dahinter angeschlossen ist weiterleitet. Bisher hatte ich ein
Linksys Router hinter dem Modem zu stehen, welcher die öffentliche IP Adresse
empfàngt. Nun möchte ich gerne den Linksys Router gegen einen ISA06 Server
tauschen da dieser um einiges komfortabler ist und auch mehr Funktionen
bietet. Nachdem ich den ISA Server angeschlossen hatte bekamm ich keine IP
Adresse von Kabeldeutschand. Erst als ich den eine Regel auf dem ISA Server
erstellt habe die den DHCP Port UDP 68 auf der externen Seite öffnet bekamm
ich eine IP.

Meine Frage ist jetzt kann ich die Konfiguration so lassen das Port 68 Upd
offen ist oder ist das eine zu große Sicherheitslücke? Gibt es eventuell auch
eine andere Möglichket um einen ISA Server erfolgreich hinter einem
Kabeldeutschland Modem zu betreiben. Ich muss dazu sagen das ich keine feste
IP-Adresse von Kabeldeutschland habe.

Mit freundlichen Grüßen

christian
 

Lesen sie die antworten

#1 Jens Baier
05/10/2008 - 14:48 | Warnen spam
Hi,

ich habe in meiner Testumgebung einen ISA 2006 im einsatz kombiniert mit
einem DSL Modem von Kabeldeutschland. Nun ist das Modem von Hause aus so
konfiguriert das es eine öffentliche IP Adresse von Kabeldeutschland
direkt
an den PC der dahinter angeschlossen ist weiterleitet. Bisher hatte ich
ein
Linksys Router hinter dem Modem zu stehen, welcher die öffentliche IP
Adresse
empfàngt.



das ist eine gute Idee!

Nun möchte ich gerne den Linksys Router gegen einen ISA06 Server
tauschen da dieser um einiges komfortabler ist und auch mehr Funktionen
bietet.



Sehr loeblich, aber ich kann Dir nur dringend empfehlen, den Router vor den
ISA zu schalten. Dann macht der Router die Einwahl und Dein ISA ist die
Firewall.
Durch die feste IP am ISA laeuft das ganze stabiler, gibt keine
Einwahlprobleme usw. und Serververoeffentlichungen funzen auch besser!

Nachdem ich den ISA Server angeschlossen hatte bekamm ich keine IP
Adresse von Kabeldeutschand. Erst als ich den eine Regel auf dem ISA
Server
erstellt habe die den DHCP Port UDP 68 auf der externen Seite öffnet
bekamm
ich eine IP.



Korrekt. ISA ist ja auch eine Firewall und sperrt solche Zugriffe.

Meine Frage ist jetzt kann ich die Konfiguration so lassen das Port 68 Upd
offen ist oder ist das eine zu große Sicherheitslücke?



vorher war der Port ja auch fuer den Router auf, also genauso gefaehrlich
wie vorher

Gibt es eventuell auch
eine andere Möglichket um einen ISA Server erfolgreich hinter einem
Kabeldeutschland Modem zu betreiben. Ich muss dazu sagen das ich keine
feste
IP-Adresse von Kabeldeutschland habe.



absolut, lass den Router vor dem ISA!

Gruss Jens
www.it-training-grote.de/blog
www.it-training-grote.de
www.nt-faq.de

Ähnliche fragen