ISA-Karten in modernen Systemen

08/05/2011 - 15:12 von Hauke Laging | Report spam
Moin,

es gibt ja Leute, die mit alter Selbstbauhardware gestraft sind.
"Virtualisieren" kann man inzwischen auch beliebige Hardware ganz gut, aber
das Problem der Hardwarekompatibilitàt ist damit natürlich nicht mal im
Ansatz gelöst.

Deshalb folgende Frage: Hat mal jemand etwas gebastelt, um ISA-Karten in
modernen Systemen zum Laufen zu bekommen, eine PCI-ISA-Bridge auf einer
Steckkarte? Wenn ja, funktioniert das auch (mit DOS und IOMMU), ist es
bezahlbar, wo gibt es das?


F'up2 dchm


CU

Hauke
http://www.hauke-laging.de/ideen/
D44C 6A5B 71B0 427C CED3 025C BD7D 6D27 ECCB 5814
 

Lesen sie die antworten

#1 Bastian Lutz
08/05/2011 - 15:57 | Warnen spam
Hallo Hauke!

Am 08.05.2011 15:12, schrieb Hauke Laging:
es gibt ja Leute, die mit alter Selbstbauhardware gestraft sind.
"Virtualisieren" kann man inzwischen auch beliebige Hardware ganz gut, aber
das Problem der Hardwarekompatibilitàt ist damit natürlich nicht mal im
Ansatz gelöst.

Deshalb folgende Frage: Hat mal jemand etwas gebastelt, um ISA-Karten in
modernen Systemen zum Laufen zu bekommen, eine PCI-ISA-Bridge auf einer
Steckkarte? Wenn ja, funktioniert das auch (mit DOS und IOMMU), ist es
bezahlbar, wo gibt es das?



Such mal nach "pci isa bridge" oder "industrie rechner isa" mit einer
beliebigen Websuchmaschine. Falls es dir zu teuer ist, z. B. einen µC
mit seriellem Anschluss suchen (z. B. Atmel ATMega-Reihe), einen
USB-seriell-Konverter dranhaengen (ich empfehle FTDI) und die Hardware
neu basteln...

Bastian Lutz

Wenn jemand irgendwas von Anonymitaet faselt, wenn er oder jemand
anderes (meist Newbies) darauf hingewiesen wurde, dass er einen Realname
verwenden sollte, hat er den Hinweis nicht richtig gelesen.

Ähnliche fragen