ISA-Server 2006 - Das Handbuch: VPN-Quarantäne

11/09/2007 - 14:26 von Oskar Vaia | Report spam
Hallo,

ich habe ein Verbindungspaket mit dem Verbindungs-Verwaltungs-Manager
erstellt, so wie in dem Buch "Das Handbuch - ISA-Server 2006" beschrieben.
Ich kann mich nun zwar von außen mit meinem ISA-Server verbinden, lande aber
immer in die VPN-Quarantàne.
Wenn ich nach dem Verbinden die Scriptzeile

rqc.exe /conn " & var1 & " /domain " & var2 & " /user " & var3 & " /sig
RQSKEY12345"

nochmals manuell in der "Eingabeaufforderung" eingebe und dabei die
Variablen mit den richtigen Daten ersetze, so wird der "Gast" als richtiger
VPN-Client gesehen und verschwindet aus der Quarantàne. Wieso dies?

Beim Verbindungs-Verwaltungs-Manager habe ich bei der "Konfiguration einer
benutzerdefinierten Aktion" unter Parameter folgendes eingegeben:

VPNConn LOCDOMAIN VPNUser

Ist das so nicht richtig?

Dank und Grüße

Oskar
 

Lesen sie die antworten

#1 Oskar Vaia
11/09/2007 - 19:14 | Warnen spam
Jetzt werde ich bald verrückt; ich blicke einfach nicht mehr durch!

Wenn ich auf dem Laptop das vom Verbindungs-Verwaltungs-Manager Paket
installiere und mich mit User und Pwd verbinde, wo ich schon in
Vergangenheit mich ohne Problem verbinden konnte, so klappt die Verbindung
zum ISA 2006 ohne Probleme.

Benutze ich immer dasselbe Paket, verbinde mich aber mit einer anderen
User/Pwd, so lande ich IMMER in die Quarantàne des ISA 2006. Im Aktive
Directory haben beide Benutzer diesselben Einstellungen.
Woran kann das liegen. Was übersehe ich da?

Dank und Grüße

Oskar

Ähnliche fragen