ISACA Survey: 87 Prozent aller Cybersecurity-Experten sagen, dass Datenschutzverletzungen bei mobilen Zahlungen zunehmen werden - dennoch verwenden 42 Prozent diese Zahlungsmethode

24/09/2015 - 14:45 von Business Wire
ISACA Survey: 87 Prozent aller Cybersecurity-Experten sagen, dass Datenschutzverletzungen bei mobilen Zahlungen zunehmen werden - dennoch verwenden 42 Prozent diese Zahlungsmethode

Eine Umfrage unter 900 Cybersecurity-Experten zeigt, dass eine überwältigende Mehrheit (87 Prozent) über die nächsten zwölf Monate eine Zunahme an Datenschutzverletzungen bei mobilen Zahlungen erwartet - dennoch haben 42 Prozent diese Zahlungsmethode 2015 genutzt. Die Studie 2015 Mobile Payment Security Study (Studie zur mobilen Zahlungssicherheit 2015) der globalen Cybersecurity-Vereinigung ISACA legt nahe, dass Cybersecurity-Fachleute bereit sind, die Vorteile mit dem empfundenen Sicherheitsrisiko von mobilen Zahlungen abzuwägen:

Dieser Smart News Release enthält Multimedia. Vollständige Veröffentlichung hier ansehen: http://www.businesswire.com/news/home/20150924005933/de/

  • Nur 23 Prozent glauben, dass mobile Zahlungen sicher darin sind, persönliche Daten zu schützen.
  • Fast die Hälfte (47 Prozent) sagt, dass mobile Zahlungen nicht sicher sind.
  • Und ganze 89 Prozent sind der Meinung, dass Barzahlung die sicherste Zahlungsmethode ist - jedoch sind es nur 9 Prozent, die diese Methode lieber nutzen.

„Mobile Zahlungen sind quasi die letzte Front bei der Wahl, zwischen Sicherheit, Datenschutz und Bequemlichkeit abzuwägen“, sagte John Pironti, Risikoberater mit ISACA und Präsident von IP Architects. „ISACA-Mitglieder, darunter einige Fachleute, die sich der Cyber-Gefahren am meisten bewusst sind, verwenden mobile Zahlungen und identifizieren und überlegen gleichzeitig ihre potenziellen Sicherheitsrisiken. Das zeigt, dass die Sorge um Identitätsdiebstahl oder Datenschutzverletzungen das Annehmen dieser Möglichkeit nicht verlangsamt - was es auch nicht sollte - solange das Risiko entsprechend verwaltet wird und wirksame und angemessene Sicherheitsmaßnahmen getroffen werden.“

Der globale Markt für mobile Zahlungstransaktionen, einschließlich Apple Pay, Google Wallet, PayPal und Venmo wird laut Future Market Insights bis 2020 2,8 Milliarden US-Dollar wert sein.

Die Umfrageteilnehmer haben die wichtigsten Schwachstellen im Zusammenhang mit mobilen Zahlungen der Reihe nach aufgelistet:

1. Verwendung von öffentlichem Wi-Fi (26 Prozent)

2. Verloren gegangenes oder gestohlenes Gerät (21 Prozent)

3. Phishing/Shmishing (Phishing-Angriffe per SMS) (18 Prozent)

4. Schlechte Passwörter (13 Prozent)

Verbraucherbewusstsein

Die wirksamste Methode, mobile Zahlungen sicher zu machen, ist, eine Zwei-Wege-Authentifizierung der Identität zu verwenden (66 Prozent), sowie, kurzfristige Authentifizierungscodes zu fordern (18 Prozent). Weniger beliebt war das Installieren von Sicherheits-Apps auf dem Smartphone (9 Prozent).

„Wer heute mobil bezahlt, muss sich informieren, damit er oder sie eine bewusste Entscheidung treffen kann. Sie müssen Ihre Möglichkeiten kennen, einen akzeptablen Risikograd wählen und Ihren persönlichen Daten einen Wert zuteilen“, sagte Dr. Christos Dimitriadis, internationaler Präsident von ISACA und Group Director für Informationssicherheit bei INTRALOT. „Neue Services und Technologien lernen und vollumfänglich annehmen.“

Security Governance

Im aufstrebenden Feld der mobilen Zahlungen gibt es kein allgemein akzeptiertes Verständnis dazu, wer dafür zuständig ist, mobile Zahlungen sicher zu halten - Verbraucher, Zahlungsanbieter und Händler. Ein Ansatz ist es, das COBIT Kontrollrahmenwerk zu nutzen, um wichtige Interessenvertreter bei der Entscheidung über ein akzeptables Abwägen der Betrugsrate versus Umsatz mit einzubeziehen.

ISACA hat Cybersecurity Nexus (CSX) eingerichtet, um auf die globale Kluft in Cybersecurity-Fähigkeiten einzugehen. Um Informationen zu der CSX 2015 Cybersecurity Konferenz und zum neuen CSX Practitioner Zertifikat zu erhalten, besuchen Sie: https://cybersecurity.isaca.org.

ISACA

ISACA® (isaca.org) unterstützt internationale Fachleute bei Führungstätigkeiten in einer im Wandel begriffenen digitalen Welt. Dafür werden Normen, Networking-Möglichkeiten, Bewertungen und Karriereentwicklungsmöglichkeiten angeboten. ISACA ist eine globale gemeinnützige Vereinigung von 140.000 Fachleuten in 180 Ländern.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

ISACA
Kristen Kessinger, +1 847-660-5512
news@isaca.org


Source(s) : ISACA

Schreiben Sie einen Kommentar