ISDN/DSL - 3 TAE-Dosen - Wie kann das gehen?

20/08/2013 - 20:02 von Beef Jerky | Report spam
Hallo!

Ich habe bei meiner Nachbarin gerade eine Telefoninstallation gesehen,
die ich gerne verstehen würde. Ich bin nicht vom Fach. Die Dame lebt in
einer neuen Wohnung mit drei TAE-Dosen, deren 8-adrige Anschlusskabel in
einem Installationskasten zusammenlaufen. Das eigentliche 8-adrige
Telefonkabel aus dem Keller endet im gleichen Kasten. Der Anschluss ist
ISDN/DSL bei der Telekom. Zwei Dràhte des Kabels aus dem Keller sind mit
zwei Dràhten des Kabels für die TAE-Dose im Schlafzimmer verbunden. Was
dort angeschlossen ist verstehe ich: Splitter -> ISDN-NTBA ->
Terminaladapter -> 2 analoge Telefon außerdem am Splitter ein SpeedPort.

Aber jetzt wird es für mich neu. An der TAE-Dose im Wohnzimmer ist ein
weiteres schnurgebundenes Telefon (Actron C2) angeschlossen. Leider habe
ich nicht herausgefunden, ob das ein ISDN- oder analoges Telefon ist,
jedenfalls funktioniert es an der TAE-Dose einwandfrei. Ich konnte auf
die schnelle nicht sehen, wie das Kabel für die TAE-Dose im Wohnzimmer
im Installationskasten verschaltet ist.

Allerdings frage ich mich, wie das überhaupt gehen kann. Falls das
Actron C2 ein analoges Telefon wàre, würde es doch nur "hinter" dem
Terminaladapter funktionieren. Wàre es ISDN nur "hinter" dem ISDN-NTBA.
Beide Geràte gibt es nur im Schlaf- nicht im Wohnzimmer und es gibt
keine Verbindung vom Schlafzimmer zurück in den Installationskasten!

Wie funktioniert das?

Vielen Dank,
Beef
 

Lesen sie die antworten

#1 ds_Dieter_Schultheis
20/08/2013 - 23:16 | Warnen spam
Am 20.08.2013 20:02, schrieb Beef Jerky:
Splitter -> ISDN-NTBA ->
Terminaladapter -> 2 analoge Telefon außerdem am Splitter ein SpeedPort.

Aber jetzt wird es für mich neu. An der TAE-Dose im Wohnzimmer ist ein
weiteres schnurgebundenes Telefon (Actron C2) angeschlossen. Leider habe
ich nicht herausgefunden, ob das ein ISDN- oder analoges Telefon ist,
jedenfalls funktioniert es an der TAE-Dose einwandfrei. Ich konnte auf
die schnelle nicht sehen, wie das Kabel für die TAE-Dose im Wohnzimmer
im Installationskasten verschaltet ist.

Allerdings frage ich mich, wie das überhaupt gehen kann. Falls das
Actron C2 ein analoges Telefon wàre, würde es doch nur "hinter" dem
Terminaladapter funktionieren. Wàre es ISDN nur "hinter" dem ISDN-NTBA.
Beide Geràte gibt es nur im Schlaf- nicht im Wohnzimmer und es gibt
keine Verbindung vom Schlafzimmer zurück in den Installationskasten!

Wie funktioniert das?




Die Actrons der Telekom sind / waren alles analoge Modelle. Seit ca,
15/20 Jahren nicht mehr im Angebot

Wenn das DSL mit ISDN ist, muss einer der analogen Ports vom
Terminaladapter (bzw der ISDN Telefonanlage) mit der Hausinstallation
verbunden sein, welche zum analogen Actron führt. Einige dieser als
"ISDN/Analog Adapter" genutzten Kisten bieten neben TAE Steckern auch
a/b Anschaltepunkte für ein Kabel. Ansonsten muss man halt die a/b Ader
einer Anschluss Schnur mit den passenden adern der Hausinstallation
verbinden. Hierfür sind untershiedliche Lösungen mit und ohne angepasste
Westernstecker / Buchsen möglich. Auch an den TAE Steckern làsst sich
tricksen, wenn die genutzte Telefondose passend dazu verkabelt ist.

Die Art der Schaltung muss nicht unbedingt in einem Lehrbuch zu finden sein.


MfG
Dieter

Ähnliche fragen