Iso auf USB: Nicht Bootbar, auf CD und Virtualbox schon

17/01/2015 - 18:00 von Peter Siepe | Report spam
Moinsen, seit Stunden versuche ich es an verschiedenen Rechnern mit DD
als auch unetbootin, ein ISO auf einen (Diverse) USB-Sticks zu pappen.
dd bs=4M if=af-dvd.iso of=/dev/sdb && sync
Das sowohl unter Debian als auch Arch-Linux. Es wird komplett durchgezogen:
823365632 Bytes (823 MB) kopiert, 86,2748 s, 9,5 MB/s

Wenn ich dann allerdings von den Stick starten will, erscheint kurz:
"no boot sector on usb" und es wird GRUB von der HDD gestartet.

Also habe ich das Image kurzerhand auf CD gepackt und die startet auf 2
Verschiedenen Rechnern durch. Auch ein Gegentest mit Arch-Linux auf den
Sticks verlief Positiv: Ich kann Arch davon Starten. Bei dem Iso handelt
es sich um ein Abbild der Aktuellen "Amiga Forever"-DVD. Leider hat der
Rechner, wo es Installiert werden soll kein DVD/CD-ROM.

Habt ihr eine Idee, wie ich das hin biegen kann? Leider hat der alte
Laptop noch eine IDE-Festplatte, so das ich die nicht mal eben in meinen
anderen Laptop einbauen kann.


Gruß,
der Peter
 

Lesen sie die antworten

#1 Florian Weimer
17/01/2015 - 18:10 | Warnen spam
* Peter Siepe:

Habt ihr eine Idee, wie ich das hin biegen kann? Leider hat der alte
Laptop noch eine IDE-Festplatte, so das ich die nicht mal eben in meinen
anderen Laptop einbauen kann.



Manche alte Geràte können schlicht nicht von USB Mass Storage booten.

Ähnliche fragen