isohybrid bei Debian/Ubuntu

10/03/2013 - 12:53 von Helmut | Report spam
Hallo alle miteinander,

im "syslinux"-Paket von H.Peter Anvin stecken auch "isohybrid" und
"isohybrid.pl", mit denen ein *.iso-Image so behandelt werden kann, dass
es auch von einem USB-Stick gebootet werden kann.

Bei Slackware, Centos/RedHat und SuSE werden diese beiden Dateien mit
installiert, als ausführbare Dateien.

Bei Debian und Ubuntu habe ich sie nur als Teil des jeweiligen Quell-
Pakets gefunden, unterhalb von "utils" - ist das ein Sonderweg?

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".
 

Lesen sie die antworten

#1 Christoph Mehdorn Weber
13/04/2013 - 22:27 | Warnen spam
Hallo!

* Helmut Hullen :

im "syslinux"-Paket von H.Peter Anvin stecken auch "isohybrid" und
"isohybrid.pl", mit denen ein *.iso-Image so behandelt werden kann,
dass es auch von einem USB-Stick gebootet werden kann.
Bei Debian und Ubuntu habe ich sie nur als Teil des jeweiligen Quell-
Pakets gefunden, unterhalb von "utils" - ist das ein Sonderweg?



Ich weiß ja nicht, welche Variante von Debian du verwendest,
aber bei mir ist zumindest eine Variante vertreten. Siehe auch
<http://packages.debian.org/squeeze/...lelist>:

/usr/bin/isohybrid

Christoph

Wer Prozessoren noch laenger [als fuenf Jahre] in
Hauptnutzung hat ist Masochist oder Linux-Bastler.
(Stefan Aschenbach)

Ähnliche fragen