Israel –Europas letztes Bollwerk gegen den Islam

20/09/2015 - 23:12 von schlomo | Report spam
Vor ein paar Wochen hat das iranische Regime ein Propaganda Video
veröffentlicht, in dem muslimische Soldaten in Jerusalem einmarschieren,
den Tempelberg erobern und das Land Israel der islamischen Herrschaft
unterwerfen.

Gleichzeitig hat der ISIS ein Propaganda Video veröffentlicht, in dem
zum geplanten Angriff und der Eroberung Roms, der historischen
christlichen Stadt, aufgerufen wird. (Anm.: Rom ist im Islam das Symbol
für den christlichen Westen). Im ISIS Propagandavideo wird Libyen als
das "Tor zu Rom" bezeichnet.

Diese Videos — nur zwei Beispiele der umfangreichen dschihadistischen
Propaganda — sind der Beweis für das, was die westliche öffentliche
Meinung sich zu glauben weigert: Israel ist Europas letzte Verteidigung
gegen den Islam.

Israel ist nicht nur ein Bollwerk der Demokratie. Vor allem ist Israel
eine Festung gegen einen islamischen Angriff auf den Rest der
jüdisch-christlichen Welt.

Israel ist das letzte Bollwerk, das den Islam daran hindert, Europa zu
verschlingen. Und Israel ist nicht nur ein militàrisches Bollwerk,
sondern auch ein Bollwerk der jüdisch-christlichen Werte.

Ein angesehenes Magazin wie der Atlantic Monthly fragt: "Wird Israel 100
Jahre alt werden?" Die Autoren selbigen Artikels erklàren, dass die
Chancen für Israels Überleben nicht gut seien.

Gegen dieses winzige Land Israel, acht Millionen Menschen aus allen vier
Himmelsrichtungen, die bildlich gesprochen eine aufgeklàrte Insel in
einem Meer des Fanatismus aufgebaut haben, marschiert beinahe die
gesamte Welt auf.

Und wàhrend die Zeitschrift Atlantic Monthly überlegt, ob Israel
überleben kann, gibt es viele andere, die fragen, ob Israel überleben
soll. Viele in Europa finden Gefallen daran, dass Ayatollah Khamenei
sagt, dass Israel die nàchsten 25 Jahre nicht überleben wird.

Israel ist wie das neue Venedig, als im Jahr 1571 ein Bündnis zwischen
Frankreich und dem türkischen Sultan den Osmanen die Türen weit öffnete,
um gegen Wien zu marschieren. Mit einem Unterschied: Israel ist nicht
bereit, dasselbe Schicksal zu erleiden wie Marcantonio Bragadin, der
Gouverneur Venedigs auf der Insel Famagosta. Bragadin wurde von den
Türken nach einer elf Monate dauernden Belagerung bei lebendigem Leib
gehàutet, die Ohren und Nase abgeschnitten.

Wenn Europa dem Dschihadisten Tsunami zum Opfer fàllt, dann wird Israel
stàrker bedroht sein, als dies zuvor der Fall war. Aber, wenn Israel
fàllt, dann wird Europa ganz gewiss von denjenigen erledigt werden, die
in Jerusalem einmarschieren möchten. Es ist in Europas Interesse, sich
diese dringende und unvermeidliche Wahrheit einzugestehen.

Wir Europàer werden einen schrecklichen Preis bezahlen, wenn wir die
heldenhafte jüdische Nation verraten und preisgeben.

http://www.israelnationalnews.com/A...aspx/17566








news://freenews.netfront.net/ - complaints: news@netfront.net
 

Lesen sie die antworten

#1 Heinz Schmitz
21/09/2015 - 11:48 | Warnen spam
(Schlomo Steinbrecher) wrote:

Diese Videos — nur zwei Beispiele der umfangreichen dschihadistischen
Propaganda — sind der Beweis für das, was die westliche öffentliche
Meinung sich zu glauben weigert: Israel ist Europas letzte Verteidigung
gegen den Islam.



Du beliebst zu scherzen, Verehrtester. Israel ist ein wesentlicher
Mit-Auslöser der Turbulenzen im Nahen Osten und die israelische
Politik làsst leider keine Hoffnung auf eine Besserung erwarten.

Der Traum von Erez Israel und der massenhafte Zustrom jüdischer
Einwanderer hat auf die ansàssigen Araber so àhnlich gewirkt wie
heute der Zustrom arabischer Flüchtlinge auf Europa.

Die israelische Politik hat sich dann von Anfang an (*) bis heute nur
auf die Ausübung von Gewalt zwecks Vertreibung der Ureinwohner
kapriziert.
Wir können nur hoffen, dass die zugewanderten Flüchtlinge nicht
anfangen, sich hier vergleichbar aufzuführen.

Grüße,
H

*)
https://de.wikipedia.org/wiki/Massa...Deir_Yasin

Ähnliche fragen