Ist das ÃŒberhaupt ein Repeater?

13/09/2011 - 11:50 von Martin ΀rautmann | Report spam
Hallo,

ich möchte gerne die Abdeckung eines bestehenden WLAN erweitern - aber
ohne Access Point und Repeater über LAN mit einander zu verbinden.


Aufbau:


DSL Router WLAN (SSID: xyz)

WLAN - Netzwerkdrucker


Die zweite Basis wollte ich in Reichweite der erstenn aufstellen und
hoffe auf eine Verlàngerung der Reichweite.

Verstehe ich richtig, dass das mittels "Wireless Distribution System"
(WDS) erreichbar ist?

Wie ist das ganze zu konfigurieren? Ich finde widersprüchliche Angaben
ob beide Basisstationen (Speedport W700V bzw. W701V) gleiche oder
unterschiedliche SSID nutzen müssen, ob gleiche Kanàle.

DHCP muss ich am zweiten sicherlich deaktivieren, aber sonst?

WDS unterstützt nur WEP? Denn propietàre Lösungen dürften zwischen
beiden Speedports nicht funktionieren.

Die Abgrenzung zum Universal Repeater Mode habe ich nicht verstanden -
bei URM hat der Repeater eine eigene SSID und ich kann kein Roaming
nutzen? Was ist daran der Repeater - das klingt einfach nach einem
zweiten WLAN!?

Als dritte Option könnte ich doch alles mit LAN verbinden und beide
Basisstationen auf gleicher SSID mit einander konkurrieren lassen? Damit
sollte ich zumindest wieder volle Bandbreite und volle
Verschlüsselungsoptionen haben - oder übersehe ich da was? Verursacht
die gleiche SSID immer wieder mal Konflikte?


Und kann ich alle drei Lösungsmöglichkeiten im gleichen Subnetz-Bereich
platzieren?

Schönen Gruß
Martin
 

Lesen sie die antworten

#1 Ryo Kato
13/09/2011 - 14:16 | Warnen spam
Martin =?UTF-8?Q?Τrautmann?= wrote:

Hallo,

ich möchte gerne die Abdeckung eines bestehenden WLAN erweitern -
aber ohne Access Point und Repeater über LAN mit einander zu
verbinden.

Aufbau:

DSL Router WLAN (SSID: xyz)

WLAN - Netzwerkdrucker

Die zweite Basis wollte ich in Reichweite der erstenn aufstellen und
hoffe auf eine Verlàngerung der Reichweite.



Wenn Du APs unterschiedlicher Hersteller nimmst, würde ich auf WDS & co
verzichten und so aufbauen, macht weniger verrenkung und du solltest
durchgàngig mit WPA2 arbeiten können:

WLAN-Client - WLAN-AP ))) Clients
` Netzwerkdrucker

WLAN-Client macht nur Client-Bridge und funkt selbst nicht weiter, sprich
am LAN-Port fàllt Internet heraus. WLAN-AP funkt dann wieder ganz normal
für User. Es gibt auch Geràte, die repeaten können, aber welche mit
welchen APs kompatibel sind... ist so eine Sache, zumal WDS & co immer
eine Verrenkung bedeutet. Sollte gehen, muß aber nicht, und jeder Versuch
kostet Zeit und Geld.


Als dritte Option könnte ich doch alles mit LAN verbinden und beide
Basisstationen auf gleicher SSID mit einander konkurrieren lassen?
Damit sollte ich zumindest wieder volle Bandbreite und volle
Verschlüsselungsoptionen haben - oder übersehe ich da was? Verursacht
die gleiche SSID immer wieder mal Konflikte?



Wenn man die Möglichkeit hat LAN zu verlàngern, sollte man das auch tun,
denn Kabel ist auf Dauer stabiler und zuverlàssiger. Vor allem hat man
dann auch gleich 100MBit bzw GBit durchgàngig ohne Einschrànkung. Wenn
durch eine g-Bridge nur 5-10MBit durchkommt, mag das für einen
Netzwerkdrucker reichen, aber nicht mehr um groß Daten durchzuschieben.

Daß mehrere Geràte die selbe ESSID haben ist kein Problem, das ist sogar
gewollt mit mehreren APs im selben Netz.
http://de.wikipedia.org/wiki/Servic..._und_ESSID

- Ryo

Ähnliche fragen