Ist die Feinstrukturkonstante Ergebnis von Stößen? (Fortsetzung von 2005)

17/12/2012 - 16:26 von Lothar Wiese | Report spam
Ende 2005 haben wir meinen Ansatz, zur Erklàrung und Erzeugung der
Feinstrukturkonstante durch Stöße diskreter Objekte, diskutiert. Damals
kam der Vorschlag, eine Lösung mit "analytischen bestimmten Integralen"
(Josef Matz, <43be955a$0$20779$9b4e6d93@newsread4.arcor-online.net>) zu
versuchen. Das ist bis heute nicht gelungen.

Ein besserer PC ermöglichte allerdings die Wiederholung der Simulation
mit 1 Million Stößen und noch besserer Annàherung an die
Feinstrukturkonstante:
http://struktron.de/alt/2012-Feinst...tante.pdf.

Vielleicht hat jetzt jemand eine Idee, wie man das Problem lösen kann?
Es wàre ein starker Hinweis darauf, dass alle Felder der Standardphysik
als effektive Felder, mit diskreten Objekten und einfachem
Geschwindigkeitstausch als elementarer Wechselwirkung, interpretiert
werden können. Auch das Vakuum enthàlt danach solche, als kleine Kugeln
beschreibbare, diskrete Objekte.

MfG
Lothar W.
http://struktron.de/
 

Lesen sie die antworten

#1 Dieter Grosch
18/12/2012 - 07:03 | Warnen spam
"Lothar Wiese" schrieb im Newsbeitrag
Ende 2005 haben wir meinen Ansatz, zur Erklàrung und Erzeugung der
Feinstrukturkonstante durch Stöße diskreter Objekte, diskutiert. Damals
kam der Vorschlag, eine Lösung mit "analytischen bestimmten Integralen"
(Josef Matz, <43be955a$0$20779$) zu
versuchen. Das ist bis heute nicht gelungen.

Ein besserer PC ermöglichte allerdings die Wiederholung der Simulation mit
1 Million Stößen und noch besserer Annàherung an die
Feinstrukturkonstante:
http://struktron.de/alt/2012-Feinst...tante.pdf.

Vielleicht hat jetzt jemand eine Idee, wie man das Problem lösen kann?
Es wàre ein starker Hinweis darauf, dass alle Felder der Standardphysik
als effektive Felder, mit diskreten Objekten und einfachem
Geschwindigkeitstausch als elementarer Wechselwirkung, interpretiert
werden können. Auch das Vakuum enthàlt danach solche, als kleine Kugeln
beschreibbare, diskrete Objekte.



Die Feinstrukturkonstente kann man nivht simulieren, sondern ist ganz
einfach aus den Bewegungszustànden de Erde abzuleiten so wie ich es auf
meiner Homepage in den Formeln 7.15 und 7.16 bei der Beschreibung meiner "
Dynamischen Gravitationstheorie" beschreiben habe.

Dieter Grosch www.grosch.homepage.t-online.de

Ähnliche fragen