Forums Neueste Beiträge
 

Ist dieser CPU-Benchmark aussagekräftig?

12/06/2012 - 21:57 von Susann Markward | Report spam
Hallo,

wir entwickeln eine Software, welche vorinstalliert auf einem PC
ausgeliefert werden soll.

Nun haben wir die Qual, einen PC spezifizieren zu müssen. In einem
ersten Ansatz haben wir einfach einen Satz von CPUs mit einem
Mindesttakt spezifiziert.

Bsp.:
19. ...
20. CPU: 20.1 mind. Intel Core2 Duo E6750 @ 2.66GHz oder
20.2 mind. AMD Athlon 64 X2 Dual Core 6000+
21. ...

Nun benötigt die Entw. der Software aber noch mind. ein Jahr. Wir müssen
aber die Hardware jetzt schon im Pflichtenheft festzurren.

Der eigentlich Grund für die Festlegung auf eine Mindest-CPU ist die
Festlegung eines Minimums an Performance. Wir wollen vermeiden, dass der
Einkauf an Schelme gelangt, die irgendwelche Billig-CPU in den PC
einbaut, um den Preis zu drücken un wir nachher Probleme mit der
Performance bekommen.

Aus diesem Grund kam ich auf die Idee, keine Mindest-CPU festzulegen,
sondern einen Benchmark.

Also Bspw.:
19. ...
20. CPU: CPU mit mindestens 1600 Punkten gem dem Benchmark PassMark
(http://www.cpubenchmark.net/common_cpus.html)
21. ...

Irgendwie so ...

Fragen:
1) Ist dieser Test überhaupt aussagekràftig?
2) Gibt es eine andere; bessere Methode?
3) Gibt es einen aussagekràftigeren Benchmark?
4) Wie drücke ich die Mindestanforderung am besten aus? Irgendwie
gefàllt es mir nicht, auf eine Webseite zu verlinken. Allerdings muss
die Anforderung nachher ja auch validierbar sein. Insofern ist es bei
dieser Webseite auch gut, dass es hier eine Testsoftware [1] gibt, mit
der man den Benchmark eines Systems ermitteln kann.

MfG
Susann

[1] <http://www.passmark.com/products/pt.htm>
 

Lesen sie die antworten

#1 Jochen Wilberding
13/06/2012 - 23:05 | Warnen spam
Susann Markward schrieb:

Bsp.:
19. ...
20. CPU: 20.1 mind. Intel Core2 Duo E6750 @ 2.66GHz oder
20.2 mind. AMD Athlon 64 X2 Dual Core 6000+
21. ...

Nun benötigt die Entw. der Software aber noch mind. ein Jahr. Wir müssen
aber die Hardware jetzt schon im Pflichtenheft festzurren.



sind die zeitkritischen Prozesse fertig?

Der eigentlich Grund für die Festlegung auf eine Mindest-CPU ist die
Festlegung eines Minimums an Performance. Wir wollen vermeiden, dass der
Einkauf an Schelme gelangt, die irgendwelche Billig-CPU in den PC einbaut,



*der Einkauf*? also eurer?

um den Preis zu drücken un wir nachher Probleme mit der Performance bekommen.



mit welcher? werde konkreter.
Um was geht es? Warenwirtschaftssystem, Spiel, Tool?

Aus diesem Grund kam ich auf die Idee, keine Mindest-CPU festzulegen,
sondern einen Benchmark.

Also Bspw.:
19. ...
20. CPU: CPU mit mindestens 1600 Punkten gem dem Benchmark PassMark
(http://www.cpubenchmark.net/common_cpus.html)
21. ...



Wenn deine Software Passmark heißt, ist dieses der richtige Weg.

àhem,
was glaubst du, weswegen für (fast) jedes Spiel / tw. auch Software ein
eigener Benchmark existiert?

Der/die einzige, der sagen kann, welche Bereiche eurer Software in welchem
Bereich zeitkritisch ist, seid Ihr. Also könnt nur Ihr sagen, Prozessor
Intel XX, AMD YY oder VIA ZZ wird reichen.

Oh shit, gerade erst gesehen:
was hat das ganze mit Markt zu tun?
willste deine Software hier verkaufen?


bis die tage
jochen

PS: bitte melden Sie sich, wenn Sie diese Nachricht NICHT erhalten haben!

Ähnliche fragen