Ist Mathematik mit nur Worten möglich ?

17/11/2012 - 13:32 von wernertrp | Report spam
Wo geschieht der Sprung im Infinitesimalen (Rechnung) vom immer kleiner werdenden
Epsilon gegen Null (fast Unendlich klein) wann wird Epsilon gleich Null ?

http://en.wikipedia.org/wiki/Infinitesimal

Erklàrung:
Die Steigung des Punktes auf der Kurve wurde dadurch unendlich genau ermittelt indem Epsilon
gleich Null wurde oder unendlich viele Schritte der dazugehörigen Reihenentwicklung aufaddiert wurden.
 

Lesen sie die antworten

#1 netzweltler
18/11/2012 - 10:11 | Warnen spam
On 17 Nov., 13:32, wernertrp wrote:
Wo geschieht der Sprung im Infinitesimalen (Rechnung) vom immer kleiner werdenden
Epsilon gegen Null (fast Unendlich klein) wann wird Epsilon gleich Null ?

http://en.wikipedia.org/wiki/Infinitesimal

Erklàrung:
Die Steigung des Punktes auf der Kurve wurde dadurch unendlich genau ermittelt indem Epsilon
gleich Null wurde oder unendlich viele Schritte der dazugehörigen Reihenentwicklung aufaddiert wurden.



Wenn wir hier mit Worten spielen: Ist die Bezeichnung "unendlich
klein" überhaupt sinnvoll? Ist das nicht eigentlich immer ein "endlich
klein"? Es gibt ja auch kein "fast unendlich groß", sondern nur ein
"endlich groß" und ein "unendlich", oder?

Dann sollte es auch nur ein "endlich klein" und Null geben.

Den Infinitesimalbegriff habe ich im Zusammenhang mit dem "aktual
Unendlichen" noch nie verstanden. Kann man sich ein Objekt vorstellen,
das kleiner ist als jedes Objekt, das eine mit einer reellen Zahl
beschreibbare Größe besitzt, aber größer als Null ist?

netzweltler

Ähnliche fragen