iTunes Musik gemeinsam mit Mac und PC auf NTFS-Partition verwenden

28/12/2007 - 09:43 von antwort | Report spam
Zuerst einmal höflich "Hallo" nach so vielen Monaten.

Ich hatte keinen Erfolg damit, eine NTFS-Partition auf einem externen
USB-Laufwerk gemeinsam von der Windows- und Mac OS-Installation meines
Macs zu nutzen (10.5.1).

Wàhrend ich bisher keine Schwierigkeiten hatte, meine Musik-Bibliothek
den unterschiedlichen PCs in unserem Haushalt hinzuzufügen, ergab sich
jetzt nur ein Problem unter Mac OS.

Wenn ich die Bibliothek von einem Windows-Rechner auf den Mac übernehme,
dann scheint es erst einmal zu funktionieren. In den allgemeinen,
erweiterten Einstellungen von iTunes habe ich "iTunes-Musik-Ordner"
verwalten angewàhlt. Das ist eine Einstellung, mit der ich eigentlich
viele Jahre zufrieden war.

Eigenartigerweise wird beim "Verwalten" auf dem NTFS-Laufwerk dann so
ziemlich alles gelöscht, d.h. die Ordner und Musikdateien sind danach
nicht mehr vorhanden. Auch nicht im Papierkorb - sie sind weg.

Wenn ich die jungfràulich manuelle Methode wàhle, d.h. in einer leeren
Bibliothek die Songs Stück für Stück hinzufüge und iTunes das mit dem
entsprechenden Schalter kopieren lasse, sind die Songs spàter auch
wieder weg.

Ums jetzt kurz zu machen: Formartiere ich die Partition der
"Musik-Platte" HFS+, dann gibt's keine Schwierigkeiten. Wenn nur
Windows-PCs an der Platte mit NTFS rummachten, gibt es auch keine
Probleme, das habe ich schon getestet (da wird nix ungefragt und
unbemerkt gelöscht).

Nur kann ich HFS+ halt unter der Windows-Installation (Vista) des Mac
nicht lesen.

Datensicherung auf ein Trekstor NDAS-Laufwerk das NTFS formartiert ist,
funktioniert vom Mac aus trotz Alpha-Treiber von Ximenta
zufriedenstellend (er muss halt der Einzige sein, der mit
Schreib-Leserechten gemountet hat, eine Einschrànkgung bei Verwendung
von MacOS und dem NDAS-Treiber).

Zum Schreiben auf NTFS benutze ich Paragon NTFS für Mac OS X 6.0.

Kann es denn sein, dass beim "Bewegen" bzw. "Umbenennen" durch iTunes
über den Finder auf NTFS ein Problem bereits bekannt ist?

Wenn ich manuell auf NTFS irgendwelche Dinge kopiere/verschiebe/lösche,
dann làuft alles ab wie geplant.

Momentan habe ich meine Musik eben auf einem HFS+-Volume und das geht
wunderbar, zur Zeit sieht die Windows-Installation halt in die Röhre.
Hartnàckig wie ich bin, suche ich natürlich nach einer Lösung.

Bitte von Frotzeleien "Warum Windows auf dem Mac" an dieser Stelle
absehen, es hat schon seinen Grund, warum ich einen Mac nach so vielen
Jahren wieder gekauft habe. Obwohl der alte immer noch làuft.

Danke und Grüße,
Michael

Meine Absenderadresse ist gültig und wird gefiltert
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Kaiser
28/12/2007 - 10:08 | Warnen spam
Michael Herbst schrieb in <news:1i9tqwf.z6u24x107gv9mN%
Wenn ich die Bibliothek von einem Windows-Rechner auf den Mac
übernehme, dann scheint es erst einmal zu funktionieren. In den
allgemeinen, erweiterten Einstellungen von iTunes habe ich
"iTunes-Musik-Ordner" verwalten angewàhlt. Das ist eine Einstellung,
mit der ich eigentlich viele Jahre zufrieden war.



Auf NTFS-Volumes?

Zum Schreiben auf NTFS benutze ich Paragon NTFS für Mac OS X 6.0.



Und als was jubelt der dem MacOS das NTFS unter ("diskutil list" und
"diskutil info diskXsY")?

Kann es denn sein, dass beim "Bewegen" bzw. "Umbenennen" durch iTunes
über den Finder auf NTFS ein Problem bereits bekannt ist?



Seite wann benutzt iTunes den Finder?

Wenn ich manuell auf NTFS irgendwelche Dinge kopiere/verschiebe/lösche,
dann làuft alles ab wie geplant.



Was bedeutet "manuell"? Mit der Hand an der Maus im Finder oder mit der
Hand an der Tastatur in der Shell oder ... ?

Hartnàckig wie ich bin, suche ich natürlich nach einer Lösung.



Schon mal an FAT32 gedacht?

Gruss,

Thomas

Ähnliche fragen