Ja, ja: Kopfhoerer gesucht (In-Ear, Zweikanal, angepasst)

13/10/2007 - 14:07 von spamfalle | Report spam
Hi!

Es geht weniger um die Standardfrage, als vielmehr um eine konkrete
Suche:

Die In-Ear Kopfhörer sind angepasst, haben zwei Kanàle, ein ziemlich
stabil aussehendes Kabel und kosten so in etwa knapp über 100 EUR.
Man kann sie online in Deutschland bestellen, bekommt dann eine Art
Paste mit welcher man einen Abdruck der Ohrmuschel machen kann.

Nur: wie war der Name und wo kann man diese bestellen?


Anschlussfrage: subjektive Erfahrungsberichte lese ich natürlich gerne.


Mir ist jetzt mein Koss Porta Pro kaputt gegangen, nachdem vorher schon
der KSC-35 ein Kandidat für den Kundendienst ist.
Ich habe zwar einen Sennheiser HD-25, der mir aber manchmal etwas
"sperrig" ist, gerade wenn ich nur kurz auf die Straße gehe und immer
wieder einmal die Musik auch aus dem Ohr nehmen muss.
Für solche Fàlle habe ich noch einen chinesischen Nachbau eines
Audio-Technica ATH-EC7; Klavierpassagen (zugegeben: als AAC 224kBit) in
einem Jazzstück haben mich zuletzt den iPod aus- und die Hörer
wegstecken lassen.

Ob ich mir jetzt einen mittelteuren Knopfhörer von Sennheiser oder SoNie
kaufe, oder mit ein wenig mehr Investition einen angepassten, macht
jetzt auch keinen Unterschied mehr. (Oder?)
Ich habe o.g. Dinger bei [$jemanden] zuletzt gesehen, darüber gesprochen
(leider nicht gehört) und den Namen vergessen. :-/


Anybody?
ClemiSan
 

Lesen sie die antworten

#1 nospam
14/10/2007 - 16:56 | Warnen spam
Clemens Beier wrote:


Die In-Ear Kopfhörer sind angepasst, haben zwei Kanàle, ein ziemlich
stabil aussehendes Kabel und kosten so in etwa knapp über 100 EUR.
Man kann sie online in Deutschland bestellen, bekommt dann eine Art
Paste mit welcher man einen Abdruck der Ohrmuschel machen kann.



Otoplastiken mit 2-Kanaltreiber für'n Hunni? Wo?

Sowas fàngt m.W. bei 400 EUR an.



Nur: wie war der Name und wo kann man diese bestellen?



<http://www.meineohren.de/>



Anschlussfrage: subjektive Erfahrungsberichte lese ich natürlich gerne.



Ich hab ER-15-Stöpsel mit HS-15 Treibern und 15 db-Filtern und bin
zufrieden. Die Filter sind sehr linear. Sehr schön bei Konzerten: die
machen nur leiser, nicht dumpf.

Meine Treiber sind eher mittenbetont und zum Musikhören eher nicht
geeignet, da es bei mir auf Sprachverstàndlichkeit ankommt. Ich hab die
Dinger am Funkgeràt und muß in lauten Umgebungen noch was verstehen.

Die Abdrücke waren aber nicht do-it-yourself, sondern wurden vom
Fachmann gemacht. Merkwürdiges Gefühl und ich würde mir selber keine
schnellhàrtende Kunststoffmasse in die Ohren pressen.


Mir ist jetzt mein Koss Porta Pro kaputt gegangen, nachdem vorher schon
der KSC-35 ein Kandidat für den Kundendienst ist.



Zum Musik hören habe ich einen Porta Pro.



Ob ich mir jetzt einen mittelteuren Knopfhörer von Sennheiser oder SoNie
kaufe, oder mit ein wenig mehr Investition einen angepassten, macht
jetzt auch keinen Unterschied mehr. (Oder?)
Ich habe o.g. Dinger bei [$jemanden] zuletzt gesehen, darüber gesprochen
(leider nicht gehört) und den Namen vergessen. :-/



Wenns denn In-Ear sein soll hör Dir mal die Sachen von Shure an.
Die E3 und die SE 210 liegen in der Preisklasse.
Die E4 und SE530 bringen sogar Profis zum staunen, sind aber recht
teuer.
Die Shures findest Du eher beim Musikalienhàndler als im Hifi-Laden.

HTH
Jörg
Wir müssen heute 14-Jàhrige unterhalten, die zwangslàufig keinerlei
Lebenserfahrung haben, keine Bildung und keinen Geschmack - die aber
heute die wichtigste Zielgruppe bilden.(John Cleese, Spiegel 49/2002)

Ähnliche fragen