JACOBS DOUWE EGBERTS nutzt Amber Road zur Minimierung von Handelsrisiken im weltweiten Kaffee- und Teegeschäft

01/09/2015 - 12:59 von Business Wire

JACOBS DOUWE EGBERTS nutzt Amber Road zur Minimierung von Handelsrisiken im weltweiten Kaffee- und TeegeschäftSanktionslistenprüfung als erste Phase einer umfassenden Compliance-Strategie.

Der Kaffee- und Teespezialist JACOBS DOUWE EGBERTS nutzt für seine weltweiten Handelsgeschäfte künftig eine automatisierte Sanktionslistenprüfung von Amber Road (NYSE: AMBR), einem der führenden Anbieter von Global Trade Management (GTM)-Software.

Der Erwerb der Amber Road-Lösung ist Teil einer globalen Corporate-Compliance-Strategie, die JACOBS DOUWE EGBERTS zurzeit entwickelt. Dabei identifizierte das Unternehmen Sanktions- und Embargoprüfungen als wichtige erste Phase auf dem Weg zu einem umfassenden Sicherheitskonzept.

Als einer der weltgrößten Hersteller von Kaffee- und Teeprodukten verfügt JACOBS DOUWE EGBERTS über weit reichende Supplychain-Beziehungen. Das Unternehmen mit Sitz in den Niederlanden ist Marktführer in 18 Ländern und hat eine starke Präsenz in Emerging Markets. Das bedeutet hunderttausende von Handels- und Geschäftspartnern – sie alle können künftig mit der Sanktionslistenprüfung von Amber Road gescreent werden.

In einem ersten Schritt werden sämtliche Partnerdaten als Batch-Upload in die von Amber Road gehostete Lösung übernommen und dabei automatisch mit über 300 Sanktionslisten abgeglichen. Auch danach werden sie weiterhin überprüft, da sich die Listen kontinuierlich ändern. Neu hinzukommende Geschäftspartner können sowohl „ad hoc“ in Einzelprüfungen oder auch mit einem Batch-Prozess bearbeitet werden.

Die Sanktionslistenprüfung von Amber Road ist Teil der Komplettlösung „Export On-Demand“. Die durchgängige Technologieplattform macht es JACOBS DOUWE EGBERTS einfach, seine Compliance künftig weiter auszubauen.

Zu den Gründen für die Entscheidung zählte neben der globalen Präsenz von Amber Road auch die Empfehlung eines weltweit führenden Lebensmittelkonzerns. Darüber hinaus überzeugte JACOBS DOUWE EGBERTS die Möglichkeit, Eskalations-Szenarien zu modellieren, mit denen sich Alarmmeldungen sofort richtig weiterleiten lassen.

Amber Road-CEO Jim Preuninger begrüßt JACOBS DOUWE EGBERTS als neuen Kunden: „Einige der Größten im Kaffee- und Teegeschäft sind bereits Amber Road-Kunden. Wir haben unsere Expertise in diesem globalen Markt ständig erweitert. Und wir wissen, vor welchen Herausforderungen diese Unternehmen beim Management ihrer Compliance und Warenverkehre stehen. Mit topaktuellem Wissen und weltweiter Präsenz unterstützt Amber Road die Entwicklung der Corporate-Compliance-Strategie bei JACOBS DOUWE EGBERTS.“

Über JACOBS DOUWE EGBERTS

Der in den Niederlanden beheimatete internationale Produzent von Kaffee- und Teeprodukten ist in über 80 Ländern aktiv. Kunden in aller Welt schätzen gut etablierte Marken wie Jacobs, Tassimo, Moccona, Senseo, L’OR, Douwe Egberts, Kenco, Pilao und Gevalia. JACOBS DOUWE EGBERTS beschäftigt knapp 7.500 Mitarbeiter. Die außergewöhnliche Expertise im Bereich Kaffee und Tee basiert auf jahrzehntelanger Erfahrung und einem tiefen Verständnis für Verbraucherwünsche.

Über Amber Road

Erklärtes Ziel von Amber Road (NYSE: AMBR) ist es, das Management globaler Lieferketten und weltweiter Handelsbeziehungen zu revolutionieren. Der führende Anbieter Cloud-basierter Global Trade Management (GTM)-Lösungen automatisiert sämtliche Supplychain-Phasen – Beschaffung, Logistik, Ein- und Ausfuhr, Compliance im internationalen Handel – und realisiert so dramatische Effizienz- und Finanzvorteile. Optimiert werden die Zusammenarbeit mit Lieferanten bei Produktentwicklung, Sourcing und Qualitätssicherung, die Durchführung von Ein- und Ausfuhrkontrollen, die Erstellung internationaler Frachtpapiere, die Buchung von Logistikdienstleistern, die lückenlose Nachverfolgung von Warensendungen rund um den Globus und die Zollminimierung durch bessere Nutzung von Handelsabkommen und Außenwirtschaftszonen. Die konzernfähige Software bietet laufend aktualisiertes Handelswissen aus 145 Ländern und ein globales Supply-Chain-Netzwerk, das den Nutzer mit Lieferanten, Auditierungsdienstleistern, Speditionen, Zollagenturen und Transporteuren verbindet. Die als „Software as a Service“ (SaaS) bereitgestellten Lösungen basieren auf einer flexiblen Technologieplattform, mit der sich individuelle Ziele schnell und effizient umsetzen lassen.

Mehr erfahren Sie auf www.AmberRoad.de, per E-Mail an Solutions@AmberRoad.com oder telefonisch unter +49 (0)89 2000341-0.

Contacts :

Pressekontakt
Ursula Schmeling
+41 61 535 44 89
uschmeling@ufs-marcom.ch
oder
Ihr Ansprechpartner bei Amber Road
Martijn van Gils
Marketing Director EMEA
+31858769534
MartijnvanGils@AmberRoad.com


Source(s) : Amber Road

Schreiben Sie einen Kommentar