Japan IT Week Autumn 2014 eröffnet heute mit 430 Ausstellern und erwarteten 32.000 Fachbesuchern

28/10/2014 - 15:00 von Business Wire
Japan IT Week Autumn 2014 eröffnet heute mit 430 Ausstellern und erwarteten 32.000 Fachbesuchern
Japan IT Week Autumn 2014 eröffnet heute mit 430 Ausstellern und erwarteten 32.000 Fachbesuchern

Reed Exhibitions Japan öffnet heute bis zum 31. Oktober 2014 die Türen zu einer neuen Ausgabe der Japan IT Week Autumn in der MAKUHARI MESSE in Japan. http://www.japan-it.jp/en/aki/
Die Japan IT Week Autumn ist die Herbstausgabe der Japan IT Week Spring http://www.japan-it.jp/en/, die als größte Messe Japans für IT und als größte Expo der Welt für Software und Apps bekannt ist. Die Messe besteht aus sieben unabhängigen Ausstellungen, die die neuesten IT-Technologien und Lösungen aus Japan, Asien und der Welt vereinen: 5th Cloud Computing Expo Japan (CLOUD JAPAN Autumn), 4th Web & Mobile Marketing Expo (Web-Mo Autumn), 3rd Data Center Expo (DATA CENTER Autumn), 4th Information Security Expo (IST Autumn), 4th Smartphone & Mobile Expo (SMARTPHONE Autumn), 3rd Big Data Management Expo (BIG DATA Autumn) (früher: Big Data & Data Management Expo) und 2nd Direct Commerce Solutions Expo (DIREX Autumn).

Scene from Japan IT Week Autumn 2013 (Photo: Business Wire)

Scene from Japan IT Week Autumn 2013 (Photo: Business Wire)

Eine großartige Wirtschaftsdrehscheibe für IT-Spezialisten

Insgesamt werden 430 Aussteller und 32.000* Fachbesucher an der diesjährigen Messe teilnehmen: Beides sind Rekordzahlen seit dem Start vor 5 Jahren (*voraussichtlich). In Zahlen in Bezug auf die Aussteller heißt dies, dass 110 Firmen mehr als in den vorherigen Jahren ausstellen, und zudem die Größe der Messe insgesamt um 40 Prozent erweitert wird. Es wird erwartet, dass die Besucherzahl ebenfalls steigt, und zwar um 24 Prozent gegenüber der vorigen Veranstaltung.

Im fünften Jahr ihres Bestehens ist die Japan IT Week Autumn zu einer der größten umfassenden B-to-B-IT-Messen geworden, die in Japan in der zweiten Jahreshälfte veranstaltet werden. Als wesentlicher Faktor dieses Anstiegs gelten die Termine der Messe. Vor der Einführung der Herbstausgabe wurde die Japan IT Week nur einmal im Jahr im Frühling veranstaltet, da jedoch die Finanzplanung japanischer Firmen generell im Herbst beginnt, ist der Zeitpunkt für den Abschluss von Geschäften in der zweiten Jahreshälfte möglicherweise vorteilhafter. Somit bietet die Einführung der Herbstmesse Flexibilität für die Branchenvertreter, die zu zufriedenstellenderen Geschäftsverhandlungen führt. Viele Aussteller auf der vorigen Messe waren offensichtlich in der Lage, zahlreiche Geschäfte unter Dach und Fach zu bringen und einige von ihnen erzielten Umsätze in Höhe von 10 bis 100 Millionen Japanischer Yen. Die diesjährige Ausgabe wird keine Ausnahme bilden und gilt als sicheres Sprungbrett für den Abschluss neuer Geschäfte für das kommende Jahr.

Ein beeindruckender Reigen von Ausstellungen und Konferenzen

Das Umfeld leistet zweifelsohne einen wichtigen Beitrag zum Abschluss von Geschäften während der Messe, aber voraussichtlich wird die Besetzung der ausstellenden Firmen die Beliebtheit der Messe dieses Jahr noch weiter steigern. Namhafte Aussteller wie NTT COMMUNICATIONS, SONY, PANASONIC, SOFTBANK, KDDI, CISCO SYSTEMS, BOX, FIREEYE, F5 NETWORKS JAPAN, JAPAN POST, SAGAWA EXPRESS, YAMATO GLOBAL EXPRESS und viele andere mehr stehen auf der Teilnehmerliste.

Desweiteren werden in diesem Jahr neue Pavillons aufgestellt. Australien und Polen werden zum ersten Mal als Länderpavillons ausstellen und dabei zahlreiche Technologien und Lösungen, die einzigartig für ihr Land sind, vorstellen, zum Beispiel neue Cloud-Technologien und Smartphone-Apps. Im australischen Pavillon werden 16 Firmen ausstellen und im polnischen Pavillon 10 Firmen. Viele dieser Firmen stellen zum ersten Mal auf einer IT-Messe in Japan aus, so dass den Besuchern die Gelegenheit geboten wird, in diesen Pavillons Technologien und Dienstleistungen zu finden, die ein absolutes Novum in Japan darstellen.

Die Aussteller finden Sie online auf: http://www.japan-it.jp/en/aki/eguide/
Grundriss der Japan IT Week Autumn 2014: http://www.japan-it.jp/en/aki/doc/floorplan/

Eine weitere Attraktion ist die technische Konferenz, die parallel zu den Ausstellungen abgehalten wird. 33 Sessions werden im Verlauf der Messe abgehalten, die vielfältige Themen behandeln.

Die Special-Sessions und die Keynote-Session (Grundsatzrede) werden die Aufmerksamkeit der Besucher wahrscheinlich besonders anziehen.
Am Eröffnungstag der Messe (29. Oktober 11:50 bis 13:10 Uhr), wird die Expo-Special-Session zu dem Thema Informationssicherheit veranstaltet mit David DeWalt, Chairman of the Board und Chief Executive Officer von FireEye, der das Thema „The next evolution of security: Adaptive Defense“ behandeln wird und Mohan Veloo, Senior Director für Field Systems Engineering bei F5 Networks leitet eine Session zu dem Thema „Next Generation Threat Prevention: Security Strategies for Datacenter to Address Paradigm Shifts in Cyber-security“.

Dan Levin der Chief Operating Officer von Box wird eine Diskussion zum Thema „Transforming IT: Connecting People, Applications and Information in the Cloud“ leiten und Pankaj Srivastava, Vice President für Software Solutions & Platforms bei Cisco Systems wird einen Vortrag mit dem Titel „Unlocking the Power of Things with Next Generation Clouds“ im Rahmen der Cloud Computing Expo Japan Special Session am 30. Oktober von 11:50 bis 13:10 Uhr halten.
Online-Voranmeldung für die Special-Sessions: http://www.japan-it.jp/en/aki/seminar/apply_fr/

Die Keynote-Session wird am Morgen des ersten Tages von MICROSOFT JAPAN unter dem Titel „Use of Cloud Computing in 2020 and the Road from Now: Changes in the Purpose of Enterprise Cloud Computing from Cost Reduction to Value Creation”, ORACLE über „The Future of Cloud: Oracles View on Cloud“ veranstaltet und von SALESFORCE.COM über „Global Customer Success Platform“.
Online-Voranmeldung für die Keynote-Session: http://www.japan-it.jp/aki/seminar/apply_re/ (nur auf Japanisch)

Zusätzlich zu den oben erwähnten Sessions leiten Experten von anderen renommierten Organisationen wie IBM JAPAN, SAP JAPAN, MINISTRY OF ECONOMY TRADE AND INDUSTRY, MINISTRY OF INTERNAL FAIRS AND COMMUNICATION, TOKYO UNIVERSITY, ACCENTURE, IDC FRONTIER, NETYEAR GROUP, LINE, INTERNET INITIATIVE JAPAN, NIFTY, ISETAN MITSUKOSHI, HAKUHODO, URBAN RESEARCH, SENSHUKAI MARKETING SUPPORT und viele andere mehr die Sessions der Technischen Konferenz als Redner.

Weiterführende Informationen zu der Technischen Konferenz erhalten Sie auf: http://www.japan-it.jp/en/aki/seminar/

Eine Veranstaltung, die es nicht zu versäumen gilt

Mit einer großen Vielfalt an Veranstaltungsinhalten und günstigen Bedingungen für geschäftliche Abschlüsse wird die Japan IT Week Autumn mit Sicherheit das Geschäft der Teilnehmer aus der IT-Industrie-Fachwelt fördern. Hier können Sie sich für eine kostenlose Einladung zur Expo anmelden: http://www.japan-it.jp/en/aki/inv/

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website der Expo: http://www.japan-it.jp/en/aki/ oder wenden Sie sich an Japan IT Week Autumn Show Management: itweek-autumn@reedexpo.co.jp

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Für Presseanfragen:
Japan IT Week Autumn Show Management
Reed Exhibitions Japan Ltd.
Ena MASUI, +81-3-3349-8519
jiw-pr-eng@reedexpo.co.jp


Source(s) : Japan IT Week Autumn Show Management