Java schon mal wieder im Eimer.

13/01/2008 - 13:05 von Paul-Wilhelm Hermsen | Report spam
Ich benötige nochmal den Link zum Einrichten von Java unter SuSE 10.3-64bit
mit Firefox 32bit. Das Einbinden des Javaplugins von 1.6.0 funktioniert
nicht.
Mein Gott - bin mal gespannt, wie lange es noch dauert, bis man im Bezug auf
JAVA diese Selbststrickerei nicht mehr benötigt.
Stattdessen kriegt man als 64bit-Anwender seit neuestem mit dem Flashplayer
àhnliche Probleme.

Ist es eigentlich sinnvoller auf die Firefox und Javaimplementation von
openSuSE ganz zu verzichten und stattdessen auf die Mozilla und/oder
Javapakete der Hersteller zurückzugreifen?

Die von openSuSE stolpern sich mit dieser Aufgabe von einem Problem zum
anderen. Wenn ich schon sehe, in welchen Verzeichnissen bei mir auf der
Platte Javarelikte herumgammeln. Man kann nur mit dem Kopf schütteln. Ich
hab das allmàhlich wirklich satt.

Wàhrend man unter dieser Distribution noch herumstochert, lacht man sich
diesbezüglich bei MAC und Windows einfach nur ins Fàustchen.

Das kann doch nicht wahr sein!
 

Lesen sie die antworten

#1 Francis Debord
13/01/2008 - 14:01 | Warnen spam
Am Sun, 13 Jan 2008 13:05:46 +0100 schrieb Paul-Wilhelm Hermsen:

Ich benötige nochmal den Link zum Einrichten von Java unter SuSE 10.3-64bit
mit Firefox 32bit. Das Einbinden des Javaplugins von 1.6.0 funktioniert
nicht.
Mein Gott - bin mal gespannt, wie lange es noch dauert, bis man im Bezug auf
JAVA diese Selbststrickerei nicht mehr benötigt.
Stattdessen kriegt man als 64bit-Anwender seit neuestem mit dem Flashplayer
àhnliche Probleme.

Ist es eigentlich sinnvoller auf die Firefox und Javaimplementation von
openSuSE ganz zu verzichten und stattdessen auf die Mozilla und/oder
Javapakete der Hersteller zurückzugreifen?

Die von openSuSE stolpern sich mit dieser Aufgabe von einem Problem zum
anderen. Wenn ich schon sehe, in welchen Verzeichnissen bei mir auf der
Platte Javarelikte herumgammeln. Man kann nur mit dem Kopf schütteln. Ich
hab das allmàhlich wirklich satt.

Wàhrend man unter dieser Distribution noch herumstochert, lacht man sich
diesbezüglich bei MAC und Windows einfach nur ins Fàustchen.



Debian auch?


Das kann doch nicht wahr sein!



Doch es ist wahr, OpenSuSE ist eine Experimentelle Software-Platform.

Aber wie sagt man so schön?

Die Wahrheit sieht man nur dort, wo es einem beliebt!

Ähnliche fragen