Jessie und Apache

03/02/2016 - 11:30 von Manfred Rebentisch | Report spam
Hallo,
ich habe auf mehreren Servern Debian Jessie installiert, mit Apache
Webserver.
Das prefork Modul ist auf allen ausser einem das default-Arbeitspferd.

Kann ich irgendwie herausfinden, warum auf einem Server das event-Module
installiert wurde?
Ich hatte das nicht installiert; installiert wurde explizit
apache2-mpm-prefork [=> 2.4.10]

Das event-modul taucht auch nicht unter /var/cache/apt/archives auf.
Ich hatte auch nicht das event modul mit a2enmod ausgewaehlt, sondern
hatte mich darauf verlassen, dass wie bei den anderen Servern prefork
der default ist.

Etwas irritiert,

Manfred
 

Lesen sie die antworten

#1 Harald Weidner
03/02/2016 - 12:20 | Warnen spam
Hallo,

ich habe auf mehreren Servern Debian Jessie installiert, mit Apache
Webserver.
Das prefork Modul ist auf allen ausser einem das default-Arbeitspferd.

Kann ich irgendwie herausfinden, warum auf einem Server das event-Module
installiert wurde?
Ich hatte das nicht installiert; installiert wurde explizit
apache2-mpm-prefork [=> 2.4.10]



Das Debian-Paket apache2-mpm-prefork ist in Debian 8 ein sog. Übergangspaket,
d.h. ein Paket, das nur für das Upgrade von Debian 7 auf 8 benötigt wird und
danach gelöscht werden kann. Alle drei unterstützten Modelle (event, worker,
prefork) sind im Paket apache2-bin enthalten. Sie werden über das
Modulsystem ausgewàhlt (Befehle a2enmod, a2dismod).

Ich hatte auch nicht das event modul mit a2enmod ausgewaehlt, sondern
hatte mich darauf verlassen, dass wie bei den anderen Servern prefork
der default ist.



Der Default in Debian 8 ist mpm_event. Das Apache-Modulsystem hat allerdings
eine rudimentàre Abhàngigkeitsverwaltung. Wenn du ein Modul aktivierst, das
mit mpm_event nicht kompatibel ist (z.B. php5), dann wird automatisch ein
anderes MPM aktiviert.

Einfach "a2enmod mpm_prefork" eingeben sollte dein Problem lösen.

Gruß, Harald

Ähnliche fragen