Forums Neueste Beiträge
 

Jetzt mal ein paar Erfahrungen

30/05/2009 - 11:31 von Holger Bruns | Report spam
Ich hatte von einem Kioskhàndler aus meiner Nachbarschaft ein Notebook in
der Mache. Er bat um eine Reparatur, weil es nicht funktionierte, und weil
er sich nicht zu helfen wußte. Ein Blick auf den Bootprozeß: Neue
Festplatte war fàllig, die alte wurde nicht mehr erkannt. Er bekam also
über den Computerhàndler hier eine neue Festplatte, die ich ihm doch
bittschön einbauen sollte, er selbst könne das nicht.

Dann teilte er mir seine Softwarewünsche mit. Der Rechner solle alles
können, Word, Excel, XP und so weiter. Ich fragte ihn nach seinen
Softwarelizenzen und Installations-CDs, um ihm das nach Reparatur des
Notebooks zu installieren. Er gab an, er hàtte keine Softwarelizenzen, was
das denn überhaupt sei? Davon hàtte er noch nie gehört.

Ich erklàrte ihm, daß Raubkopien strafbar sind und auch zivilrechtlich
Schadensersatzforderungen nach sich ziehen könnten. Mit Raubkopien von
MS-Software solle er ja niemals auf die Idee kommen und sich bei MS
registrieren wollen. Ich hingegen wolle nicht in Teufels Küche kommen und
lehnte die Installation von Raubkopien ab.

"Aber du bist doch mein Freund" hörte ich dann. Und da müsse ich doch für
Gefàlligkeiten bereit sein. War ich auch: Linux könne er kriegen. Nein, da
müsse man doch auch für bezahlen, nörgelte er weiter. Mühsam erklàrte ich
ihm, daß er Linux ohne rechtliche Probleme kostenfrei nutzen dürfe. "Und
Word, und Excel?" Ja, Open Office kann das alles. "Aber Linux hat doch
keine Verbreitung, alle Kumpels haben Windows (als Raubkopie)?" Ich
wiederholte mein Angebot, ihm Linux zu installieren, mit all der Software,
die er haben will.

Das Ende vom Lied: Er hat da noch einen Kumpel, voll der Computerfreak, der
würde alles machen können. Und der installiert jetzt die gewünschten
Raubkopien von Microsoft. Mit Linux könnte man ja nichts machen, hörte ich
noch. Und natürlich, daß er jetzt sehr enttàuscht von mir wàre, meine
Haltung hàtte er von einem Freund nicht erwartet.

Holger
 

Lesen sie die antworten

#1 Gitano
30/05/2009 - 11:56 | Warnen spam
Holger Bruns wrote:

Das Ende vom Lied: Er hat da noch einen Kumpel, voll der Computerfreak, der
würde alles machen können. Und der installiert jetzt die gewünschten
Raubkopien von Microsoft. Mit Linux könnte man ja nichts machen, hörte ich
noch. Und natürlich, daß er jetzt sehr enttàuscht von mir wàre, meine
Haltung hàtte er von einem Freund nicht erwartet.



Vermutlich hat er deine Beitràge in 'de.comp.os.unix.linux.misc' gelesen
und seine Schlüsse daraus gezogen.

Ich kann ihn verstehen.
Heiko Schlenker ()
in 'de.comp.os.unix.linux.misc':
"Im deutsprachigen Teil des Usenets gilt es als unanstàndig,
nicht unter seinem echten Namen zu schreiben."

Ähnliche fragen