Jo, Cluster formed: IVANA and HORSE

23/04/2010 - 16:24 von Alexander Horn | Report spam
Hallo VMS-Nerds & Geeks,

ich habe einen Cluster gebildet zwischen meiner Alpha PWS433au und
meiner MicroVAX 3100-80, erfolgreich! Doch wie schaut es aus bzgl.
SYSUAF.DAT sharing zwischen den zwei aus? :-)

Planung: IVANA and HORSE soll ein Public Access Hobbyist Cluster
werden...

Konfiguration der Cluster Members:

1.) MicroVAX 3100-80, 24M Memory, 1G boot disks and 4.3 scsi disk
Installiert: BASIC, Fortran, Cobol, Pascal, CC (C Compiler)
2.) DEC Alpha PWS433au, 384M Memory, two DEC RZ1BB disks
Installiert: ADA, Fortran, Pascal, Basic, CC und CXX (C++
Compiler et al. and even Alpha 64-Bit Macroassembler

Beide sind auf LAN-Clustering eingestellt, gleiche Galaxy Cluster Group
und Passwort versteht sich:

Was muss ich beachten, als neuer HobbyAdmin eines kleinen Clusters?

Security-maessig? Der Stack UCX TCP/IP 5.3 ist zwar etwas mysterioes,
aber er funktioniert...

Regards,
-Vaxima

Silverstone Networking Horn & Horn GbR | Alexander Horn (vaxima@arcor.de)
Brucknerstr. 10 | fon: +497031873360 (telekom)
71065 Sindelfingen (Germany) | fax/a-m: +4932212333736 (@arcor)
http://marway.org/ | mobile: +491724972944 (d2/egsm)
 

Lesen sie die antworten

#1 Hans Bachner
23/04/2010 - 23:37 | Warnen spam
Hallo Alexander,

Alexander Horn wrote:

Hallo VMS-Nerds & Geeks,

ich habe einen Cluster gebildet zwischen meiner Alpha PWS433au und
meiner MicroVAX 3100-80, erfolgreich! Doch wie schaut es aus bzgl.
SYSUAF.DAT sharing zwischen den zwei aus? :-)

Planung: IVANA and HORSE soll ein Public Access Hobbyist Cluster
werden...



Nicht nur SYSUAF... mangels shared storage (wurde ja hiergroups schon
besprochen) musst du dich entscheiden, auf welchem Clusternode die
gemeinsam genutzten Dateien liegen sollen. Dann gehst du in
SYS$MANAGER:SYLOGICALS.COM und siehst dir dort die Liste der Dateien an,
die für gemeinsame Nutzung durch alle Cluster-Nodes vorgeschlagen werden.
Für die aktivierst du die logischen Namen - bzw. definierst diese auf dem
Knoten, auf dem sie *nicht* liegen werden, so um, dass sie auf die
entsprechenden Dateien auf der (System- oder auch anderen) Platte des
anderen Knotens zeigen. Eventuell vorher abfragen, ob der andere Knoten
auch wirklich im Cluster ist; wenn nicht, entweder warten oder die
lokalen Dateien für den "Notbetrieb" nutzen.

Konfiguration der Cluster Members:

1.) MicroVAX 3100-80, 24M Memory, 1G boot disks and 4.3 scsi disk
Installiert: BASIC, Fortran, Cobol, Pascal, CC (C Compiler)
2.) DEC Alpha PWS433au, 384M Memory, two DEC RZ1BB disks
Installiert: ADA, Fortran, Pascal, Basic, CC und CXX (C++
Compiler et al. and even Alpha 64-Bit Macroassembler

Beide sind auf LAN-Clustering eingestellt, gleiche Galaxy Cluster Group
und Passwort versteht sich:



Cluster Group ja, Galaxy nein. Galaxy ist eine Methode, auf (manchen)
Alphas Soft-Partitions einzurichten.

Was muss ich beachten, als neuer HobbyAdmin eines kleinen Clusters?



Wenn du eine gemeinsame Queue-Database benutzt, muss der logische Name
QMAN$MASTER auf beiden Rechnern identisch definiert sein - nicht nur auf
die gleiche Datei zeigen. Also nicht auf einem Rechner auf
"SYS$SYSTEM:QMAN$MASTER.DAT" und auf dem anderen auf
"$2$DKA200:[VMS$COMMON.SYSEXE]QMAN$MASTER.DAT", selbst wenn die
Systemplatte des ersten Rechners $2$DKA200 ist.

Security-maessig? Der Stack UCX TCP/IP 5.3 ist zwar etwas mysterioes,
aber er funktioniert...

Regards,
-Vaxima



Happy clustering,
Hans.

Ähnliche fragen