Forums Neueste Beiträge
 

Jobs in der Halbleiterbranche

11/09/2007 - 23:46 von Michael Haberle | Report spam
Hallo zusammen!

Um meine Frage direkt loszuwerden:

Wie sicher sind Jobs in der Halbleiterbranche heute, und wie schàtzt
Ihr die Jobsicherheit für die Zukunft ein?

Hintergrund: Mir wurde eine Diplomarbeit angeboten, welche sehr anwen-
dungsnah in Richtung Halbleiterei geht. Gleichzeitig gibt es auch vie-
le andere spannende Themen. Ich frage mich also, ob es klug wàre, eine
Halbleiter-Arbeit mit Industriekontakt zu schreiben, um so meine Chan-
ncen auf einen Arbeitsplatz in der Halbleiterbranche zu erhöhen. (Dazu
müßt Ihr wissen, daß ich eigentlich nicht plane zu promovieren.) Nehmt
einfach mal an, daß alle Rahmenbedingungen (Interesse, Arbeitsumfeld,
Leute etc.) stimmen und ich allein auf die Job-Frage hinaus will. :-)

Herzlichen Dank schon im voraus für alle Eure Antworten!

Schönen Gruß
Michael
 

Lesen sie die antworten

#1 Klaus Kruse
12/09/2007 - 02:13 | Warnen spam
Hallo,

ich kann dir beschreiben welches Bild von der Situation in der
Halbleiterbranche ich mir innerhalb der letzten Monate machen konnte.
Habe selbst gerade meine Promotion abgeschlossen, und eine neue Stelle
gesucht. Mein Umfeld ist zwar die Optik (In der Halbleiterbranche unter
anderem für die Übertragung der Strukturen auf den Halbleiter von
Bedeutung) und nicht die Halbleitertechnik an sich, aber einige
grundsàtzliche Aussagen lassen sich problemlos übertragen.

1. Der Bedarf an Physikern/Ingenieuren scheint das Angebot im Augenblick
deutlich zu übersteigen, was wohl vor allem an den niedrigen
Studentenzahlen (in diesen Fàchern) in den letzen Jahren liegt. Daran
wird sich wohl auch in den nàchsten 5-10 Jahren zumindest wenig àndern,
vor allem da etliche Physiker in andere Berufsfelder "abwandern",
beispielsweise als Patentanwàlte oder Softwareentwickler (Vor allem
Finanzdienstleister suchen überraschend hàufig Physiker um irgendetwas
namens quant zu programmieren/simulieren. So richtig schlau bin ich aus
den entsprechenden Jobangeboten nicht geworden.) Daraus folgt, das es
derzeit problemlos möglich ist, eine Anstellung als Physiker zu finden.

2. Die Forschungsetats der Halbleiterproduzenten werden sicherlich auch
langfristig auf dem aktuellen Niveau bleiben, sowohl relativ als auch
absolut. Eine Branche die dem Durchschnittskonsumenten alle zwei Jahre
ein neues Geràt (Handy, PC, Spielekonsole, whatever) andreht, hat
sàmtliche Gesetzmàssigkeiten von Angebot und Nachfrage làngst hinter
sich gelassen. An der Zahl der Jobs für Entwickler wird sich daher in
absehbarer Zeit auch nicht viel àndern.

3. Es gibt jedoch keine echte Garantie, das du 40 Jahre ohne
Arbeitgeberwechsel hinter dich bringen kannst. In der Halbleiterbranche
wird selten kontinuierlich entwickelt, sondern vieles findet in zeitlich
begrenzten Projekten statt (Entwicklung des nàchsten Prozessortypus,
Erreichen der nàchstkleineren Strukturdimension, usw.). Natürlich
übernehmen die Firmen immer einen Teil ihrer Mitarbeiter von einem
Projekt in das nàchste, auf der anderen Seite überlappen die
Einzelprojekte zeitliche, so das neue Positionen nicht immer exakt dann
zu besetzen sind, wenn ein anderes Projekt gerade abgeschlossen wurde.
Wenn du bereit bist alle 5-10 Jahre eine neue Position zu suchen, ist
das kein Problem. Wenn du eine làngerfristige Garantie suchst, gibt es
immer noch die Möglichkeit bei einer Arbeitnehmerüberlassung bzw. einem
Ingenieursbüro anzuheuern.

4. Ein Grossteil der Halbleiterbranche besteht aus Grosskonzernen mit
internationaler Ausrichtung. Mit der Aufforderung, Projekte ausserhalb
Deutschlands anzunehmen musst du daher langfristig definitiv rechnen. Im
Extremfall kann es sein, das in 10 oder 20 Jahren ein Grossteil der
derzeitig in Deutschland stattfindenden Forschung in andere Nationen
verschoben wird. Du solltest dir deshalb auch überlegen, wie wichtig dir
ein Leben in Deutschland/Europa ist.

Zusammenfassend: Jobsicherheit, also die Sicherheit für den Rest deines
Berufslebens einen Job bekommen zu können, sehe ich in der Branche als
absolut gegeben an. Vorrausgesetzt, du bestehst nicht unbedingt auf eine
Bindung an einen einzigen Konzern oder Standort.

Davon abgesehen ist eine Diplomarbeit für einen Physiker nicht wirklich
eine Festlegung auf ein Spezialgebiet. Viele Aufgaben für die Physiker
gesucht werden, sind so spezial, das absolut niemand darin Erfahrungen
an der Universitàt sammeln konnte. Für diese Aufgaben werden dann
Physiker eingestellt, von denen man erwartet das sie wàhrend des
Studiums gelernt haben sich auf jedes Problem einzustellen, und das sie
bereit und in der Lage sind, sich auch im Berufsalltag mehr oder weniger
selbsttàtig weiterzubilden.

Hoffe das hilft dir ein wenig weiter.

Gruss,
Klaus

Ähnliche fragen