Jupiter Systems führt den Fusion Catalyst™ 4500 Display-Wall-Prozessor ein, das neueste Mitglied der Familie von Jupiters preisgekrönter Familie von Leinwandprozessoren

18/06/2014 - 15:29 von Business Wire

Jupiter Systems führt den Fusion Catalyst™ 4500 Display-Wall-Prozessor ein, das neueste Mitglied der Familie von Jupiters preisgekrönter Familie von LeinwandprozessorenKombiniert die neueste Grafikprozessortechnologie, die ideale Lösung für kleine und mittelgroße Anzeigewände Produkt wird auf der InfoComm 2014 am Jupiter-Stand Nr. N1105 vorgestellt.

Jupiter Systems führt den Fusion Catalyst™ 4500 Display-Wall-Prozessor ein, das neueste Mitglied der Familie von Jupiters preisgekrönter Familie von Leinwandprozessoren

InfoComm 2014 -- Jupiter Systems, der weltweit führende Anbieter von kollaborativen Visualisierungslösungen für Videowände, PCs und Mobilgeräte, hat heute die Markteinführung des Fusion Catalyst™ 4500, dem neuesten Mitglieds von Jupiters preisgekrönter Familie der branchenbesten Anzeigewandprozessoren, bekannt gegeben.

Jupiter Systems Introduces the Fusion Catalyst(TM) 4500 Display Wall Processor, Newest Member of Jup ...

Jupiter Systems Introduces the Fusion Catalyst(TM) 4500 Display Wall Processor, Newest Member of Jupiter's award-winning family of display wall processors. Combines the latest graphics processing technology, the ideal solution for small- and mid-size walls. Product Featured at InfoComm 2014, Jupiter Booth #N1105 (Photo: Business Wire)

„Der Fusion Catalyst 4500 leitet eine neue Ära von Leistung und Flexibilität für kleine bis mittelgroße Leinwandprojekte ein“, so Brady O. Bruce, Vice President für Marketing und strategische Allianzen bei Jupiter Systems. „Der Fusion Catalyst 4500 setzt neue Maßstäbe für Flexibilität, indem er nahezu alle Designspezifikationen unterstützt, sei es für eigenständige Steuerzentralen oder zum Einsatz für eine unternehmensweite Visualisierung über vielfache Hardware-Plattformen.“

Geschwindigkeit und Leistung

Der Fusion Catalyst 4500 bietet eine Bandbreite von 336 Gbps und liefert damit die hohe Auflösung und Bildwechselfrequenz-Performance, die die Nutzer von Jupiter Systems erwarten. Das System ist auf einem PCI-Express-2.0-Chassis mit sieben leistungsfähigen achtreihigen Steckplätzen aufgebaut, das schnellere Grafikverarbeitung, Echtzeit-HD-Bildwechselfrequenzen und eine generell bessere Performance bietet als alle anderen Systeme dieser Klasse. Mit der preisgekrönten Performance und Qualität, für die Jupiter bekannt ist, ist diese Lösung für die anspruchsvollsten Projekte geeignet.

Der mit einem Intel-Prozessor E5 Hex Core Xeon und Windows 7 ausgerüstete Fusion Catalyst 4500 bringt auch die anspruchsvollsten Netzwerkmanagement- und SCADA-Umgebungen, Prozesssteuerungseinheiten, Verkehrsvolumenmanagements oder andere auftragskritische Anwendungen direkt auf die Videowand.

Unterstützt Canvas und ControlPoint™

Wenn er als Bestandteil einer Jupiter-Canvas-Installation eingesetzt wird, läuft der Fusion Catalyst 4500 mit dem Canvas Client und bietet Zugriff auf alle im Netzwerk des Nutzers verfügbaren visuellen Geschäftsinformationen – Live-Streams von Netzwerk-Kameras und Mobilgeräten, VNC von PC-Quellen und Echtzeit-Datenfeeds. Nutzer können an der Anzeigewand mit entfernten Kollegen an ihren Laptops, Smartphones und Tablets zusammenarbeiten und von einer 360°-Rundumsicht der Operationen profitieren.

Der Fusion Catalyst 4500 unterstützt außerdem Jupiters ControlPoint™-Anzeigewand-Managementsoftware, die vollständigste und leistungsfähigste Lösung für das Management der Leinwand-Steuerzentrale, die in 10.000 der anspruchsvollsten Installationen auf der ganzen Welt zum Einsatz kommt.

Ideale Lösung für kleine bis mittelgroße Projekte

Jedes rackeinbaufähige 3RU-Chassis verfügt über sieben achtreihige PCI Express 2.0-Steckplätze, die bis zu 48 Outputs mit 1920 x 1080 Pixel und 32 Bits pro Anzeigeeinheit unterstützen, wenn sie mit ControlPoint-Software laufen, bzw. 24 Outputs mit 1920 x 1080 Pixel und 32 Bits pro Anzeigeeinheit, wenn sie mit Canvas-Software eingesetzt werden.

Optionen

Mit optionalen Quad-HD-Decoderkarten kann der Fusion Catalyst 4500 bis zu 24 HD- oder SD-Streams unterstützen. Alle gängigen IP-Kameras werden unterstützt ebenso wie Desktop-PC-Datenströme mit Echtzeit-Updates.

Mit optionalen Dual-Link-DVI-I-Input-Karten kann der Fusion Catalyst 4500 bis zu 12 DVI-I, progressive HD-Scaneinheiten oder analoge RGB-Inputs unterstützen.

Bei optionalem Gebrauch von Octal-SD-Video-Input-Karten haben bis zu 48 Videoinputs Platz.

ISO-konform

Der Fusion Catalyst 4500 wird auf Auftrag in der nach ISO 9001:2008 zertifizierten US-Fabrik von Jupiter nach den Spezifikationen des Kunden hergestellt.

Über Jupiter Systems

Jupiter Systems ist der weltweit führende Anbieter von Visualisierungs- und Kooperationslösungen für Anzeigewände und vernetzte PCs. Die erstklassigen Produkte von Jupiter sind für den Dauerbetrieb rund um die Uhr konzipiert und werden in führenden Netzbetreiberzentralen, Verkehrsleitzentralen, Energieerzeugungs- und Verteilungsleitzentralen, Notrufzentralen, Überwachungs- und Sicherheitszentralen, Finanzverwaltungszentren, Sitzungssälen sowie stationären und mobilen militärischen Einsatzzentralen in Tausenden von Installationen weltweit eingesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.jupiter.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Jupiter Systems
Robin Stavisky, +1 650-858-1070
rstavisky@jupiter.com


Source(s) : Jupiter Systems

Schreiben Sie einen Kommentar