@Jürgen Gerkens

16/05/2014 - 22:13 von Klaus Esser | Report spam
Hey Jürgen!

Als früher D800 Adept kannst Du mir vielleicht einen Tip geben das
Handbuch gibt keine Information darüber:

Ich hab den Horizont für die Sucheranzeige auf die F Taste gelegt.
Tagsüber kein Thema. Aber am Abend oder gar in der Nacht sehe ich
die Marker der Wasserwaage im Sucher nicht mehr.
Wenn ich den Auslöser leicht antippe leuchten die Marker kurz rot auf.
Sehr kurz . . Zu kurz für manche Gelegenheiten.

Kennst Die einen Weg, die Wasserwaagen-Marker lànger leuchten zu lassen?

Ich muss bei ca. 300 Aufnehmen hintereinander mit sich Verschieben der
Kamera nach jeder Aufnahme EINEN Punkt in einem Messfeld anpeilen und
dabei die Kamera horizontal ausgerichtet behalten.

Über die LiveView funktioniert das nicht gut genug und ist umstàndlich.

Ich müsste reinzoomen, um den Punkt exakt zu halten - aber beim Zoomen
verliere ich Horizont und Wasserwaage komplett . . blöd.

Per Sucher geht das deutlich besser und schneller.

herzlichst, Klaus

“Simplicity is the keynote of all true elegance.”
― Coco Chanel
 

Lesen sie die antworten

#1 Jürgen Gerkens
18/05/2014 - 14:34 | Warnen spam
Am 16.05.2014 22:13, schrieb Klaus Esser:

Hey Jürgen!

Als früher D800 Adept kannst Du mir vielleicht einen Tip geben das
Handbuch gibt keine Information darüber:

Ich hab den Horizont für die Sucheranzeige auf die F Taste gelegt.



Ja, das hab' ich bereits bei der D700 so gemacht und als Ende 2009 die
D300s dazu kam, in die Tischkannte gebissen, dass es bei der kleinen
Schwester nicht geht, weil deren künstl. Horizont nur im Màusekino
stattfindet.

Tagsüber kein Thema. Aber am Abend oder gar in der Nacht sehe ich
die Marker der Wasserwaage im Sucher nicht mehr.
Wenn ich den Auslöser leicht antippe leuchten die Marker kurz rot auf.
Sehr kurz . . Zu kurz für manche Gelegenheiten.

Kennst Die einen Weg, die Wasserwaagen-Marker lànger leuchten zu lassen?



Nein, eine Option zur Verlàngerung hatte ich dem Nikon Support schon zur
D700 als Wunsch gemeldet. Dabei sind die sonst recht kooperativ. Meine
Fehlermeldung in Sachen Fokusfalle hatten sie Anfang November dann auch
zum dritten Mal nach Japan weiter gelitten, wollten nichts versprechen,
aber nun das doch gefixt und löppt. Macht wohl doch was aus, wenn der
Support fragt, ob man registriert ist, sich einloggt, die Liste sieht
und "Uijuijui" sagt. :-)

Ich muss bei ca. 300 Aufnehmen hintereinander mit sich Verschieben der
Kamera nach jeder Aufnahme EINEN Punkt in einem Messfeld anpeilen und
dabei die Kamera horizontal ausgerichtet behalten.



Tipp: Wenn der Punkt in einem Raum liegt, befestige einen Laserpointer
an der Wechselplatte. Ich wollte das auf der Baustelle machen, den mit
Heißkleber an die 410PL pappen, hatte schon mit meinem Bosch Kreuzlaser
die Standlinie für das Stativ eingepeilt und markiert. Das sollte im
Laufe der Maumaßnahme in gleichmàßigen Schritten über 3 Jahre gestreckt
quer durch die Halle verschoben werden, sich ab 2/3 auf einen Punkt
ausgerichtet drehen und am Ende herum schenken, wenn die Rückseite
umgebaut wird. Dann die ganze Sache noch mal entgegengesetzt, synchron
mit den Bauarbeiten dort.

Daher hab' ich auch zwei D800, wollte 36MP Stereofotos als Kamerafahrt
über 3 Jahre machen. Doch dann stellte man im Gebàude giftige Farben
fest. Die Wànde mußten bei der Sanierung mit 2400 bar bis auf den Beton
abgestrahlt werden, daher eine Schutzwand mitten in die Halle, so erst
eine, dann die andere Seite umgebaut werden. Und genau auf dem Weg
meiner ausgeloteten Kamerafahrt liegt nun diese Schutzwand. Game over. :-(

Schade, eine solche Kamerafahrt mit der Bildqualitàt in 3D wàre
inkl. dem Vorspann des Zustandes vor und nach dem Umbau als
Dokumentation der Baumaßnahme eine richtige Granate gewesen.

Über die LiveView funktioniert das nicht gut genug und ist umstàndlich.

Ich müsste reinzoomen, um den Punkt exakt zu halten - aber beim Zoomen
verliere ich Horizont und Wasserwaage komplett . . blöd.

Per Sucher geht das deutlich besser und schneller.



Ja, deshalb hatte ich für das erwàhnte Vorhaben die Idee mit dem
Laserpointer. Damit beide Kameras exakt sitzen, hàtte ich mir zwei
Abdrücke des Batteriegriffes gemacht und auf einer Schiene auf die
410 PL montiert, auch den mit Laser fixiert. Dann könnte ich beide
Kameras entfernen und wie gewohnt verwenden. Schon beim Akkuwechsel
müssen die ja von der Schiene.

So sàßen beide durch die Formen wieder wie Arsch auf Eimer ausgerichtet,
auch mit dem Laser genau in der Flucht. Draußen geht das wegen der
Reichweite nicht, aber in der Halle klappte das nach Tests gut.

Schöne Grüße
Jürgen Gerkens

Ähnliche fragen