Kaffeekanne in siedendem Wasser

13/01/2008 - 19:00 von Frederick Büttner | Report spam
Hallo,
folgende Problemstellung liegt vor:

"In einem Topf mit Wasser befindet sich eine Kanne mit Kaffee. Die Kanne
wurde so in den Topf gehangen, dass sie den Boden nicht berührt.
Nun wird unter dem Topf Feuer gemacht und das Wasser beginnt wenig
spàter zu sieden, erkennbar an den aufsteigenden Dampfblasen.
Was passiert mit dem Kaffee in der Kanne?"

a) Der Kaffe beginnt gleichzeitig mit dem Topf im Wasser zu sieden.
b) Der Kaffee beginnt einige Zeit nach dem Wasser ebenfalls zu sieden.
c) Er wird zwar sehr heiß, siedet aber auch dann nicht, wenn er lange in
dem siedenden Wasser schwimmt.

Wenn ich mir vorstelle, es selbst auszuprobieren, würde ich Antwort c
vermuten, andererseits spricht nach meinen physikalischen Kenntnissen
nichts gegen Antwort a oder b.

Weiß jemand weiter?


Viele Grüße,
Frederick Büttner
 

Lesen sie die antworten

#1 Tom Berger
13/01/2008 - 19:26 | Warnen spam
Am Sun, 13 Jan 2008 19:00:53 +0100 schrieb Frederick Büttner:

"In einem Topf mit Wasser befindet sich eine Kanne mit Kaffee. Die Kanne
wurde so in den Topf gehangen, dass sie den Boden nicht berührt.
Nun wird unter dem Topf Feuer gemacht und das Wasser beginnt wenig
spàter zu sieden, erkennbar an den aufsteigenden Dampfblasen.
Was passiert mit dem Kaffee in der Kanne?"



Das hàngt vom Wàrmedurchgang durch die Kaffeekannenhülle ab, und von der
Oberflàche des Kaffees und der Temperatur der darüber stehenden Luft. Wenn
das eine gute Thermoskanne ist, dann bleibt auch darin gefrorener Kaffee
gefroren, wàhrend das Wasser im Topf schon lange kocht.

a) Der Kaffe beginnt gleichzeitig mit dem Topf im Wasser zu sieden.
b) Der Kaffee beginnt einige Zeit nach dem Wasser ebenfalls zu sieden.
c) Er wird zwar sehr heiß, siedet aber auch dann nicht, wenn er lange in
dem siedenden Wasser schwimmt.



Aber egal welche Hülle die Kaffeekanne auch immer hat: ihr Wàrmewiderstand
verzögert den Wàrmedurchgang nur mehr oder weniger, so dass normalerweise
b) zutrifft (wenn nicht das Kochwasser im Topf vorher verdampft ist). c)
trifft nur dann zu, wenn die Wàrmeabgabe über die Oberflàche des Kaffees
größer oder gleich ist wie die Wàrmeaufnahme über die im kochenden Wasser
stehende Hülle - IMO trifft das kaum jemals zu. a) kannst Du ausschließen.

Tom Berger

ArchTools: Architektur-Werkzeuge für AutoCAD (TM)
ArchDIM - Architekturbemaßung und Höhenkoten
ArchAREA - Flàchenermittlung und Raumbuch nach DIN 277
Info und Demo unter http://www.archtools.de

Ähnliche fragen