Kann Dateien und Unterverzeichnisse anlegen, aber weder umbenennen noch löschen

22/04/2014 - 17:04 von Burkhard Schultheis | Report spam
Das vorige Problem mit der IP-Adresse ist erst mal provisorisch gelöst
(die IP-Adresse steht derzeit in der smb.conf), nun ist nach dem Upgrade
noch ein Problem aufgetaucht:

Ich kann in einem Unterverzeichnis eines Shares zwar ein neues
Unterverzeichnis anlegen, aber wenn ich darin wieder eine Datei oder ein
Unterverzeichnis anlege, kann ich das neue Objekt weder umbenennen noch
löschen, weil das neue Unterverzeichnis mit den Rechten drwxr-xr-x
angelegt wurde.

Ich habe nun schon gelesen und experimentiert, bekomme es aber nicht
hin, dass neue Unterverzeichnisse insbesondere mit dem Schreibrecht für
die Gruppe angelegt werden.

Probiert habe ich es damit, dass ich verschiedene create-mask-Eintràge
(geàndert von 0666 zu 0022 und 0000) sowie auch directory-mask-Eintràge
versucht habe.

Die relevanten Eintràge sehen so aus:

[global]
...
map to guest = bad User
...
usershare allow guests = Yes
...
share modes = yes
browseable = yes
...
security = share
...
create mode = 777
directory mode = 777
...
create mask = 777
directory mask = 777
...

[lds-share]
...
read only = no
browseable = no
force user = nobody
force group = nogroup
create mask = 0666

Vor dem SLES-Upgrade (mit àlterer Samba-Version) lief diese
Konfiguration, jetzt mit Samba 3.6.3 bekomme ich dieses Fehlerbild.

Hat einer von euch eine Idee, was ich àndern muss, damit neue
Verzeichnisse wieder so erzeugt werden, dass jeder angemeldete User
wieder schreiben kann?

Vielen Dank für eure Antworten!

Grüße
Burkhard
 

Lesen sie die antworten

#1 Burkhard Schultheis
22/04/2014 - 17:12 | Warnen spam
Nachtrag:

Der Kollege, der damit arbeiten muss, vermutet, dass wir eher das
Schreibrecht für den Rest der Welt brauchen.

Grüße
Burkhard

Ähnliche fragen