Kann der Kompass-Sensor eines Smartphones Schaden durch einen starken Magneten nehmen?

31/10/2012 - 12:25 von Andreas Borutta | Report spam
Moin.

Weiß jemand von Euch, wie ein Kompass-Sensor (es geht nicht um einen
GPS-Kompass) eines Smartphones beschaffen ist und kann basierend
darauf angeben, ob er durch dauerhafte Exposition im Magnetfeld eines
stàrkeren Neodymmagneten (Hausnummer 2 Stück 8 mm x 8 mm x 4 mm)
dauerhaften Schaden nehmen würde?

Hintergrund der Frage:
Es geht um den Verschluss einer Tasche aus Filz, die ich mir für ein
iPhone 4S nàhen möchte.
Beabsichtigte Lage des Magneten: In der Mitte der Flàche des Geràtes.
Ein kleiner Versatz nach oben oder unten wàre möglich, falls die
exakte Lage wesentlich für die Beurteilung sein sollte.

Als Schaden betrachte ich es nicht, wenn ein simples Kalibrieren des
Sensors (liegende Acht) nötig wàre.

Danke.

Andreas
http://borumat.de
http://fahrradzukunft.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Karl Davis
31/10/2012 - 13:25 | Warnen spam
Andreas Borutta wrote:
Als Schaden betrachte ich es nicht, wenn ein simples Kalibrieren des
Sensors (liegende Acht) nötig wàre.



Was soll eine liegende Acht bringen? Ich kenne das nur so, dass man das
Geràt mehrmals um jede Achse drehen muss. Eine "liegende Acht" halte
ich für sinnfrei, weil damit nur eine Positionsànderung im
unter-1m-Bereich herbeigeführt wird, aber keine Lageànderung.


Karl
Es sprach der Pfaff' zum Fürsten:
"Halt' Du sie arm, ich halt' sie dumm."

Ähnliche fragen