Kann ein defekter Stromzähler zu schnell zählen?

26/10/2010 - 20:07 von Artur Kawa | Report spam
Hallo,

bei einem Bekannten ist ein alter Stromzàhler verreckt.

Das war ein Zàhler, wie sie wohl in den 80er oder 90er
Jahren verbaut waren. Er hat oben drei Keramiksicherungen
drin. Die Zàhlscheibe dreht sich einige Male pro eine
verbrauchte kWh. Hoffe jedem ist klar, was für einen
Zàhler ich meine. Also nix mit digital oder fernablesen, etc.

Der Zàhler hat eines Nachts gebrummt. Die Drehscheibe
hat irgendwie gestockt. Sie bewegt sich beim Drehen manchmal
um bis zu 5 mm nach oben und unten. So als ob sie sich in
der Spindel nach oben und unten auch bewegen würde
wàhrend dem rotieren.

Dann hat er ein paar mal gegen den Zàhler mit der Faust
gekloppt. Dann war ruhe und das Ding lief normal weiter.

Manchmal làuft das ding langsamer manchmal schneller,
obwohl der Stromverbrauch gleichbleibend ist. Manchmal
quasi im Schneckentempo, obwohl gerade 4 kW durchgejagt
werden.

Es ist kein Stromzàhler von den Stadtwerken, sondern ein
Zàhler, der mal den Stadtwerken gehörte. Er hat ihn damals
bekommen und hat ihn sich für den Werkraum eingebaut,
um dort den Verbrauch extra zu ermitteln.

Was sich mir dabei für eine Frage aufwarf ist: Ob es in einem
solchen Fall realistisch / praxisnah oder möglich ist, dass der
Zàhler auch schneller zàhlt, als er sollte. Denn dass er langsamer
zàhlen kann, hat er schon gezeigt.

Was denkt ihr?

Gruss
Artur
 

Lesen sie die antworten

#1 Gerald Oppen
27/10/2010 - 02:47 | Warnen spam
Am 26.10.2010 20:07, schrieb Artur Kawa:
Was sich mir dabei für eine Frage aufwarf ist: Ob es in einem
solchen Fall realistisch / praxisnah oder möglich ist, dass der
Zàhler auch schneller zàhlt, als er sollte. Denn dass er langsamer
zàhlen kann, hat er schon gezeigt.



Wenn so eine Stromzàhler eine Möglichkeit zum kalibrieren/eichen hat
kann man ihn damit auch "schneller" stellen (bzw. das könnte von selbst
passieren wenn ein defekt an dieser Einstellvorrichtung auftritt)...

Gerald

Ähnliche fragen