Kann Grub2 ein Linux von ext4 starten?

01/11/2012 - 22:26 von Peter Beierlein | Report spam
Hallole Ihr Lieben,


wollte vorhin ein Arch von einer konventionellen Platte auf eine SSD
umziehen. Gesamtes zum Start nötiges Gerümpel findet sich auf einer
einzelnen Partition. Folgendes wurde getan:

* Partitionieren der SSD, DOS-Kompatibilitàt mittels fdisk -c
abgeschaltet, nach einer Empfehlung auch -u benutzt;
* mkfs.ext4 für die neue Root-Partition (nochmal nein, es existiert
keine separate Part. für /boot );
* mit cp -axv eine Kopie von / auf der SSD erstellt;
* andere Partitionen, die auf der Platte, die rausfliegen soll,
vorhanden sind, auf weitere Part. der SSD kopiert;
* SSD-/, /proc, /sys und /dev ins laufende System eingehàngt;
* chroot
* UUIDs in der fstab angepasst, dann grub-mkconfig und grub-install;
* SSD als Bootlaufwerk im BIOS eingestellt;

Grub2 startet korrekt von der SSD, doch dann kommt ein

unknown filesystem type 'ext4'

von der Grub-Konsole. Genau das soll aber funktionieren, der Onkel
Entwickler hats angeblich seit Version 1.97 eingebaut. Ein

insmod ext2

steht in der grub.cfg drin, das Modul soll alle extX unterstützen...
Version:

# pacman -Q grub-bios
grub-bios 2.00-1

Hab ich was übersehen? Oder, um lange Erklàrungen zu ersparen, sollte
ich eine separate Partition für /boot einrichten?

Ich danke euch!

Mfg Pete

Kinderstrafe für Totenschànder!
 

Lesen sie die antworten

#1 Heiko Nocon
02/11/2012 - 08:25 | Warnen spam
Peter Beierlein wrote:

von der Grub-Konsole. Genau das soll aber funktionieren, der Onkel
Entwickler hats angeblich seit Version 1.97 eingebaut.



Das funktioniert definitiv, denn schon seit undenklichen Zeiten ist
sowohl grub2 als auch ext4 default z.B. bei Ubuntu. Kaum zu glauben, daß
es Ubuntu zur beliebtesten Distribution geschafft hàtte, wenn keiner es
gebootet bekommen hàtte...

unknown filesystem type 'ext4'



Die Frage ist: Woher kommt diese Meldung? Das muß ja nicht grub2 sein.

Ähnliche fragen