Kann man Airport am automatischen PPPoE Start hindern?

21/09/2007 - 16:11 von M. | Report spam
Hallo,

vorneweg: Es geht um ein Problem bei einem Bekannten, der seinen neuen Mac
gerne so nutzen möchte - es ist also nicht meine persönliche Pràferenz,
sondern ich versuche herauszufinden, ob das geht, und wenn ja, wie.

iMac 17" (Intel, weiß)
OS-X 10.4.10 mit allen Updates
Speedport W700V
T-DSL (364, notgedrungen) und T-Online

Eine direkte Verkabelung ist baulich ausgeschlossen, d.h. an WLAN führt kein
Weg vorbei. Nun das Problem:
Er möchte gerne manuelle Kontrolle über das Ein- und Auswàhlen haben, den
Speedport also gerade *nicht* als Router benutzen.

Ich habe deshalb PPPoE eingeschaltet, und - im Prinzip - funktioniert es
genau so wie gewünscht: Beim allerersten Verbindungsaufbau kam die Meldung,
daß das Speedport im Modus "Bridge" eingestellt wird, was seitdem ebendort
auch angezeigt wird. Zum Verbindungsaufbau wàhlt man "Verbinden", Name und
Paßwort wird jedesmal brav übertragen, und spàter kommt man über "Trennen"
wieder raus.

Nun der Schönheitsfehler:
Bei jedem Computer-Neustart (bzw. Benutzer-Wechsel) startet die PPPoE
Einwahl automatisch von selbst, und ich finde keine Möglichkeit, das zu
unterbinden.

- In allen Programmen (die das anbieten) sind automatische Netzzugriffe
deaktiviert
- Es werden keine obskuren Startobjekte angezeigt
- die Option "bei Bedarf verbinden" in PPPoE ist selbstverstàndlich
ausgeschaltet

Tatsàchlich schafft es (bei Trennung) auch kein Programm, sich selbst
einzuwàhlen - weder Mail, noch Safari noch sonst etwas.

Des weiteren treten/traten folgende seltsame Effekte auf:

1) In den ersten 2-3 Tagen genügte es, in "Systemeinstellungen > Netzwerk >
Anzeigen: Netzwerk Status" den entsprechenden Eintrag mit der Maus
auszuwàhlen, um sofort die Verbindung zu starten. Nach 2-3 Tagen hörte
dieser Effekt auf und ist seitdem nicht mehr wiederholbar. In der Zeit wurde
nichts installiert oder geàndert.

2) Wenn man in PPPoE ein "Time Out" eingestellt hat, dann trennt er zwar die
Verbindung nach dieser Zeit, aber wàhlt sich *sofort* wieder ein. Deshalb
glaube ich nicht, daß der Effekt etwas mit "bei Bedarf verbinden" zu tun
hat: Es ist ja gerade die (z.B.) 10 Minuten *keinerlei* Traffic gewesen,
weshalb er rausging.

3) Es passiert gelegentlich, daß man nach mehrstündigem Betrieb auch nicht
mehr manuell trennen kann: Sofort nach dem Trennen verbindet er wieder von
selbst. Aus+Einschalten von Airport beendet das - für ein paar Stunden.

Fragen:

Geht eine manuell kontrollierte Nutzung via PPPoE überhaupt mit
Airport/Speedport, oder muß man den Speedport zwingend als Router nutzen?

Gibt es irgendwo eine versteckte Systemeinstellung, mit dem dieser
automatische PPPoE/Airport Start unterbunden werden kann?

Wo/wie kann ich ggf. nach Programmen/Prozessen suchen, die diesen Start
auslösen? In den PPP-Logs habe ich nichts gefunden, was die Geistereinwahl
von einer tatsàchlichen manuellen Einwahl unterscheidet.

Falls in meiner Beschreibung irgendwo etwas Falsches/Ungenaues steht, bitte
ich vorab um Entschuldigung.

Falls mir jemand einen Tip geben kann, an welcher Stelle ich weitersuchen
kann, wàre ich sehr dankbar.
 

Lesen sie die antworten

#1 Walter Schmidt
21/09/2007 - 17:32 | Warnen spam
M. schrieb:

Geht eine manuell kontrollierte Nutzung via PPPoE überhaupt mit
Airport [...]?



Ja, hab' ich selber eine zeitlang so gemacht. Einen "unbeabsichtigten"
Verbindungsaufbau wie du ihn beschreibst, hatte ich nur dann, wenn ich
gerade von einer anderen Netzwerkumgebung auf diejenige mit PPPoE via
Airport wechselte. Nach dem Trennen dieser Verbindung konnte die
Umgebung aktiv bleiben, und jeden weiteren Verbindungs-Auf- und Abbau
konnte ich von Hand steuern, und zwar über das Programm
"Internet-Verbindung.app".

Gibt es irgendwo eine versteckte Systemeinstellung, mit dem dieser
automatische PPPoE/Airport Start unterbunden werden kann?



Ich hab' leider keine Ahnung, was in deinem Fall falsch eingestellt
sein könnte. Aber die Bestàtigung, dass es kein Feature sondern ein
Bug ist, hilft hoffentlich auch schon mal ein bisschen weiter.

Walter

Ähnliche fragen