Forums Neueste Beiträge
 

kann man athlon 64 x2 mit cool n quiet dauerhaft auf die niedrigste taktunk zwingen (winxp, cnq .sys treiber installiert)?

16/04/2009 - 19:51 von Bertram Schrahder | Report spam
hi,

c'n'q springt unter winxp je nach last hin und her bei dem multiplikator
auf nem athlon 64 x2.

winxp, prof, mit amd .sys treiber fuer cool n quiet. mir wuerden die
meiste zeit die niedrigste taktung/multiplikator ausreichen. in den
powereinstellungen/powerprofilen habe ich minimal
powermanagement/maxbattery eingestellt. taktet meiste zeit herunter wenn
wenig last. soweit so gut.

kann ich, wenn ja wie, diesen niedrigen zustand erzwingen, so dass er
auch bei last nicht rauftaktet?

danke fuer hinweise.
b.
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf Hildebrandt
16/04/2009 - 20:09 | Warnen spam
Bertram Schrahder schrieb:

c'n'q springt unter winxp je nach last hin und her bei dem multiplikator
auf nem athlon 64 x2.



Leider kann ich dir keine direkte Antwort auf deine Frage geben, aber
ich würde gern wissen, wozu das gut sein soll. Willst du damit
Verlustleistung oder Verlustenergie reduzieren? Reduzierte
Verlustleistung würde in weniger Hitze resultieren, aber wenn eine CPU
langsamer rechnet, benötigt sie für eine Aufgabe mehr Zeit und wird
damit ineffizienter. D.h. aufgrund der geringeren Geschwindigkeit wird
insgesamt mehr Verlustenergie umgesetzt. Das liegt einfach daran, dass
ja noch andere Komponenten Verlustenergie umsetzen und diese "Grundlast"
bei làngerer Rechnung einfach in Summe mehr Verluste bringt.

Oder anders ausgedrückt: Ein aktueller Dual- oder Quad-Core Prozessor
mit recht hoher Rechenleistung ist energetisch effizienter als der
Netbook-Atom, weil die schnellen CPUs die eine Rechenaufgabe viel
schneller erledigen und dann ausgeschaltet werden können. Atom-Systeme
spielen also ihre Stàrke beim "Dauer-Surfen" aus - nicht beim Videoencoding.

Ralf

Ähnliche fragen